Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

06.02.2005 – 17:21

Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen: Trickdiebstahl in Düsseltal
Vandalen in Flehe unterwegs

    Düsseldorf (ots)

Trickdiebstahl in Düsseltal – Schmuck und Bargeld erbeutet

    Nachdem sie am Freitagmittag mit einem Trick in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Lindemannstasse gelangten, stahlen zwei Frauen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro.

    Die zwei etwa 40 Jahre alten Frauen klingelten gegen 11.45 Uhr an der Wohnung eines Ehepaares (83 und 79). Sie gaben an, eine Nachbarin besuchen zu wollen. Da diese nicht zu Hause sei, baten sie um Stift und Papier, um eine Nachricht zu hinterlassen. Der 79- jährige Ehemann ließ die Frauen in die Wohnung. Eine der Frauen wedelte dabei mit einem großen Tuch, um den Mann abzulenken, die andere muss dann die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht haben. Kurze danach verließen die Beiden die Wohnung und gingen in Richtung Brehmstraße. Einige Zeit später bemerkte das Ehepaar, dass Schmuck und Bargeld im Wert von etwa 35000 Euro gestohlen worden war und informierten über eine Nachbarin gegen 17.15 Uhr die Polizei. Die Frauen waren etwa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß, trugen dunkle kurze Haare und sahen südländisch aus. Eine war von kräftiger Statur und trug einen beigen Mantel, während die Andere schlank war und eine kurze schwarze Jacke trug.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Ost unter Telefon 8700.

Vandalen in Flehe unterwegs – Autospiegel beschädigt - Gullydeckel auf Fahrbahn geworfen – 7 beschädigte Pkw - Polizei fasst Tatverdächtige

    Verkleidet und alkoholisiert zogen in der vergangenen Nacht zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr vier junge Männer zwischen 15 und 18 Jahren durch Flehe, beschädigten mehrere Pkw und warfen einen Gullydeckel auf die Fahrbahn der Münchener Straße. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen.

    Die Vier hatten nach eigenen Angaben auf einer Karnevalsveranstaltung Alkohol zu sich genommen. Danach begannen sie auf der Volmerswerther Straße gegen Außenspiegel geparkter Pkw zu treten. An insgesamt sieben Fahrzeugen wurden die Spiegel beschädigt. Anschließend zogen die Vier weiter in Richtung Brücke „Stoffeler Damm“. Hier machten sie sich daran einen Gullydeckel aus seiner Verankerung herauszuheben. Nachdem das gelungen war, trugen die jungen Männer den Gullydeckel zum Geländer der Brücke und warfen ihn dann auf die Münchener Straße. An sieben Pkw, die über den Gullydeckel fuhren, entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 6000 Euro. Glücklicherweise kam es zu keinen schlimmeren Folgen. Die alarmierte Polizei konnte in der Nähe des Tatorts vier Tatverdächtige ( 15, 17, 18, 18) festnehmen. In einer ersten Vernehmung räumte einer der Festgenommenen die Taten ein. Da die Vier unter Alkoholeinwirkung standen, wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung