Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

18.06.2004 – 17:31

Polizei Düsseldorf

POL-D: 29-jähriger Mann nach Einbruch in Rath festgenommen

    Düsseldorf (ots)

29-jähriger Mann nach Einbruch in Rath festgenommen

    Einen 29-jährigen Tatverdächtigen nahmen die Ermittler des Kriminalkommissariates 32 heute Morgen am Rather Broich fest. Er war bei einem Einbruch in eine Wohnung an der Fritz-von-Wille-Straße von einer Zeugin beobachtet worden, konnte aber zunächst flüchten. Zurzeit prüfen die Beamten, ob der Mann auch für die Wohnungseinbrüche in Düsseltal (siehe heutige Pressemitteilung) verantwortlich ist.

    Gegen 10 Uhr beobachtete eine 79-jährige Frau, wie ein junger Mann auf das Fensterbrett einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Fritz-von-Wille-Straße sprang. Nachdem er das auf Kipp stehende Fenster geöffnet hatte, gelangte er in die Wohnung. Die 79-jährige Frau alarmierte die Polizei. Als die Beamten sich der Rückseite des Hauses näherten, sprang der Tatverdächtige gerade aus dem Fenster und flüchtete. Aufgrund der guten Beschreibung der Zeugin kamen die Ermittler des Kriminalkommissariates 32 auf die Spur des 29-Jährigen. Für sie ist der Tatverdächtige kein Unbekannter. Die Polizisten nahmen ihn am Rather Broich fest. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie ein gestohlenes Handy. Dieses stammt aus einem Wohnungseinbruch Ende Mai an der Boltensternstraße in Düsseltal. Der 29-Jährige ist nach eigenen Angaben drogenabhängig. Er ist bereits wegen Einbruchsdiebstahl verurteilt worden. Die Ermittlungen dauern an.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf