Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

24.08.2017 – 13:04

Polizei Düsseldorf

POL-D: Heerdt - Zeugen verhindern Diebstahl aus Lieferwagen und stellen Täter auf der Flucht - Krimineller setzt Pfefferspray ein

Düsseldorf (ots)

Mutig und geistesgegenwärtig reagierten gestern Morgen drei unabhängige Zeugen auf der Schiessstraße in Heerdt, als sie mit vereinten Kräften einen Diebstahl vereitelten und sogar den Täter stellten. Hierbei wurde einer von ihnen sogar durch den renitenten Automarder verletzt, als dieser Pfefferspray zum Einsatz brachte. Der 21-Jährige wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Kurz nach 9 Uhr beobachtete eine 44-jährige Neusserin einen Verdächtigen, der offensichtlich gerade im Begriff war, etwas aus einem Sprinter auf der Schiessstraße zu entwenden. Als sie ihn ansprach, ergriff der Mann die Flucht. Die Zeugin eilte ihm nach und machte andere Passanten mit den Worten "Haltet den Dieb!" auf den Täter aufmerksam. Blitzschnell reagierte ein 22-Jähriger aus Krefeld, nahm ebenfalls die Verfolgung auf und stellte den Automarder nach nur wenigen Meter. Dieser setzte sich durch den Einsatz von Pfefferspray zur Wehr, konnte dem jungen Mann aber nicht entrinnen, der zwischenzeitlich noch von einem weiteren Zeugen (28 Jahre) Unterstützung erfahren hatte. Mit vereinten Kräften hielt man den Intensivtäter bis zum Eintreffen der Polizei in Schach. Der 21-Jährige ohne Obdach ist in der Vergangenheit mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und hat auch bereits eine mehrmonatige Haftstrafe verbüßt. Er wird heute noch einem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf