Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

21.07.2017 – 12:20

Polizei Düsseldorf

POL-D: Oberbilk - Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem Tötungsdelikt in Hotelzimmer - Mordkommission nimmt Tatverdächtigen fest - Untersuchungshaft

Düsseldorf (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf

Sonntag, 16. Juli 2017 21.30 Uhr

Oberbilk - Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem Tötungsdelikt in Hotelzimmer - Mordkommission nimmt Tatverdächtigen fest - Untersuchungshaft

Nur einen Tag nach ihrer Initiierung konnte die Mordkommission "MK Linie" nun einen schnellen Fahndungserfolg verzeichnen. Beamten gelang gestern die Festnahme eines dringend tatverdächtigen 28-Jährigen. Dem Mann wird vorgeworfen, seine ehemalige Lebensgefährtin in Mordabsicht körperlich attackiert zu haben. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

Am Sonntagabend meldeten Zeugen auf der Linienstraße gegen 21.30 Uhr eine völlig aufgelöste und Hilfe suchende Frau bei der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte sich die 23-Jährige zuvor in einem Hotel in der Nähe aufgehalten. In dem Hotelzimmer war es zu einem Streit mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten gekommen. In dessen Verlauf soll er sie bis zu ihrer Flucht gewürgt und massiv körperlich attackiert haben. Der 28-Jährige konnte weder im Hotelzimmer noch im nahen Umfeld angetroffen werden. Erst bei der späteren detaillierten Vernehmung der Geschädigten ergaben sich Hinweise, die das anfänglich als gefährliche Körperverletzung bewertete Delikt als versuchtes Tötungsdelikt erscheinen ließen. Eine daraufhin erfolgte rechtsmedizinische Begutachtung führte zur neuen Würdigung der Tat durch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Durch die umgehend einberufene Mordkommission "MK Linie" wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes beim zuständigen Amtsgericht erwirkt. Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen lief auf Hochtouren. Am gestrigen Abend gingen Hinweise ein, wonach der drogenkranke Mann sich in Bahnhofsnähe aufhalten sollte. Die sofort ausgerückten Ermittler-Teams konnten ihn tatsächlich ausfindig machen und mit schneller Unterstützung der Bundespolizei festnehmen. Der Nordafrikaner hat die Tat bereits in Teilen eingeräumt. Er soll heute dem Richter zur Verkündung des Haftbefehls vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell