PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düsseldorf mehr verpassen.

11.01.2017 – 12:54

Polizei Düsseldorf

POL-D: Achtung! - Trickbetrüger in Garath unterwegs! - 93-Jährige in ihrer Wohnung um mehrere Tausend Euro gebracht - Polizei warnt vor Kriminellen und gibt Präventionstipps

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Achtung! - Trickbetrüger in Garath unterwegs! - 93-Jährige in ihrer Wohnung um mehrere Tausend Euro gebracht - Polizei warnt vor Kriminellen und gibt Präventionstipps

Eine 93 Jahre alte Frau wurde gestern Nachmittag in Garath Opfer eines Trickdiebstahls. Eine Unbekannte hatte sich unter einer Legende Zutritt zu der Wohnung der Seniorin verschafft und eine hohe Summe Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen und warnt vor den Maschen der Kriminellen.

Gegen 11.40 Uhr kehrte die 93-Jährige vom Einkaufen zu ihrer Wohnung an der Peter-Behrens-Straße zurück, als sie an ihrer Wohnungstür von einer Unbekannten mit den Worten: "In Ihre Wohnung wurde eingebrochen. Wir müssen schnell rein und nachsehen, ob noch alles da ist" angesprochen wurde. Kaum hatte die Seniorin die Tür geöffnet, eilte die Unbekannte hinein, betrat alle Räumlichkeiten und durchsuchte die Schubladen. Kurze Zeit später verließ die Tatverdächtige die Wohnung und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Geschädigte bemerkte nun, dass mehrere Tausend Euro Bargeld entwendet wurden.

Die Unbekannte ist etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß. Sie hat eine normale Statur und sprach Deutsch. Sie hatte ihre braunen Haare hochgesteckt und trug einen braun/grünen Anorak.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Die Tricks der Betrüger in Wohnungen zu gelangen, um Beute zu machen, sind facettenreich. Sie geben z.B. vor, Handwerker oder Kriminalbeamte zu sein oder nutzen die Gutmütigkeit älterer Menschen schamlos aus.

Die Polizei warnt vor den Maschen der Diebe und gibt folgende Tipps:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Lassen Sie sich bei Amtspersonen / Firmenmitarbeitern die Ausweise zeigen und schauen Sie sich diese genau an.

Vereinbaren Sie einen späteren Termin und ziehen Sie Bekannte oder Familienangehörige hinzu.

Die Polizei bietet für Seniorinnen und Senioren im Laufe des Jahres immer wieder kostenlose Seminare an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Beratungsstelle an der Luisenstraße in Düsseldorf unter Telefon 0211-870-6868

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell