Polizei Düsseldorf

POL-D: Rath und Derendorf - Halsketten geraubt - Polizei fahndet nach unbekannten Tätern

Düsseldorf (ots) - Rath und Derendorf - Halsketten geraubt - Polizei fahndet nach unbekannten Tätern

Freitag, 1. Juli 2016, 15 Uhr und 19 Uhr

Zwei Sachverhalte bei denen Halsketten geraubt wurden, ereigneten sich am Freitagnachmittag in Rath und Derendorf. Die Polizei prüft Zusammenhänge. Nach den Tätern wird gefahndet.

Im ersten Fall war die 45-jährige Geschädigte auf der Brackler Straße (Nähe A 52) unterwegs, als sie angestoßen wurde. Unvermittelt riss ihr der Täter drei goldene Ketten vom Hals und flüchtete. Die Mann kann wie folgt beschrieben werden: Etwa 1,70 Meter groß und circa 30 Jahre alt. Er war mit einer dunklen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet. Darunter trug er ein schwarzes Shirt. Außerdem eine schwarz-weiße Kappe.

Der zweite Fall ereignete sich auf dem Nordfriedhof. Die 80-jährige Geschädigte war zusammen mit ihrer 79-jährigen Schwester auf dem Nordfriedhof am Grabe ihres Mannes. Dort wurde sie von einer männlichen Person angesprochen, ob sie ihm Feuer geben könne. Die Geschädigte gab ihm daraufhin ein Feuerzeug und der Täter drehte sich zum gegenüberliegenden Grab, um dort mit seinen Händen zu agieren. Die Frau war der Meinung, er benötige das Feuerzeug zum Anzünden einer Grabkerze. Nach einigen Sekunden gab der Täter das Feuerzeug zurück und riss der Geschädigten die Goldkette vom Hals. Durch das Abreißen wurde die Kette beschädigt und zerriss. Der Räuber konnte mit einem Teilstück der Kette entkommen. Die beiden Frauen blieben unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.

Beschreibung des Täters: Circa 30 bis 40 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß und schlank. Südländisches Aussehen mit kurzen schwarzen gelockten Haaren. Bartträger. Er trug eine helle Hose sowie einen blauen Pullover. Der Täter fragte nur kurz nach Feuer. Ein Akzent konnte daher nicht verstanden werden

Hinweise von Zeugen zu beiden Fällen werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 "EK Band" unter Telefon 0211 - 870-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: