Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

14.01.2016 – 15:33

Polizei Düsseldorf

POL-D: Mönchengladbach - A 61 - Zwei Menschen schwer verletzt bei Auffahrunfall

Düsseldorf (ots)

Mittwoch, 13. Januar 2016, 22.18 Uhr

***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** - Mönchengladbach - A 61 - Zwei Menschen schwer verletzt bei Auffahrunfall

Schwer verletzt wurden gestern Abend zwei Menschen bei einem Auffahrunfall auf der A 61 bei Mönchengladbach.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war gegen 22.15 Uhr eine 42 Jahre alte Frau mit ihrem Passat auf dem rechten Fahrstreifen der A 61 in Richtung Venlo unterwegs. Aufgrund langsam fahrender Pkw vor ihr musste sie ihr Auto in Höhe des Autobahnkreuz Mönchengladbach abbremsen. Dies bemerkte eine 31-Jährige dahinter zu spät und fuhr mit ihrem Touareg gegen das Fahrzeugheck der 42-Jährigen. Durch den Aufprall kam der Passat nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Das andere Auto hingegen schleuderte nach rechts und kam im Bereich des Seitenstreifens zum Stehen. Die 42-Jährige wurde in ihrem Passat eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Fahrzeugführerinnen wurden zur stationären Behandlung in Kliniken eingeliefert. Für die Unfallaufnahme sowie die Rettungsarbeiten sperrte die Polizei kurzzeitig die Richtungsfahrbahn Venlo. Das längste Stauausmaß betrug 2.000 Meter. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 36.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung