Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

08.10.2015 – 14:33

Polizei Düsseldorf

POL-D: Düsseldorf-Niederkassel
Haan - Einbrecherinnen überführt - Taufkettchen brachten Ermittler auf die richtige Spur

Düsseldorf (ots)

Nach der Festnahme zweier Einbrecherinnen gestern Nachmittag in Niederkassel fanden die Ermittler im Fahrzeug der Frauen einen Beutel mit Schmuck. Darunter auch zwei Taufkettchen. Sie stammen aus einem Einbruch im Kreis Mettmann.

Kurz vor 17 Uhr ging gestern Nachmittag bei der Leitstelle der Düsseldorfer Polizei der Anruf einer Anwohnerin der Peter-Roos-Straße im Stadtteil Niederkassel ein. Die besorgte Frau wusste von zwei Verdächtigen zu berichten, die sich unbefugt Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus verschafft, sich mittlerweile aber wieder entfernt hatten. Aufgrund der Beschreibung der Personen und ihres Verhaltens ging der Leitstellenbeamte von vermeintlichen Einbrecherinnen aus und entsandte zivile Einsatzkräfte in das Wohngebiet. Hier entdeckten die Fahnder knapp eine Stunde später zwei junge Frauen, die gerade einen Opel Corsa besetzten. Bei der anschließenden Kontrolle der 20- und 32-Jährigen fanden die Ermittler unter anderem einen Beutel mit Schmuckstücken im Fahrzeug versteckt. Einem frischen Tatort waren die Preziosen zunächst aber nicht zuzuordnen. Überführt wurden die Tatverdächtigen letztlich durch zwei Taufkettchen, die aus einem Einbruchsdiebstahl am selben Tag in Haan stammten. Die erfreuten Besitzer konnten bereits informiert werden. Die beiden Tatverdächtigen werden derzeit noch im Präsidium vernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf