Polizei Düsseldorf

010227-02-D-Stadtmitte Alkohol im Straßenverkehr im Karneval 2001

    Düsseldorf (ots)-

       Pressebericht

    zum

    Alkohol im Straßenverkehr im Karneval 2001

    In der Zeit von Weiberfastnacht-Donnerstag bis Rosenmontag musste die Polizei 34 Blutproben wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss anordnen (davon 10 Unfälle) und 11 Atemalkoholmessungen durchführen. Im Vorjahr waren es "nur" 20 Blutproben (davon 6 Unfälle) und 16 Atemalkoholmessungen gewesen, was insgesamt eine Zunahme um 9 Blutproben bzw. Atemalkoholmessungen oder 25 % bedeutet.

    Weil Fahren unter Alkoholeinfluss eine der Hauptunfallursachen ist, führt die Polizei bis Aschermittwoch weiterhin intensive Verkehrskontrollen durch. Wer sich den Spaß nicht selbst verderben will, sollte bei den letzten Karnevalsveranstaltungen nach Alkoholgenuss den Heimweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln antreten, denn sonst ist es am Aschermittwoch auch mit dem Autofahren vorbei! Im Übrigen werden polizeiliche Alkoholkontrollen nicht nur an den Karnevalstagen, sondern ganzjährig durchgeführt.

    Jürgen Stecken

ots Originaltext: Polizeipressestelle Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Düsseldorf
Tel.: 0211/870-2006/04/03

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: