Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

23.12.2011 – 13:15

Polizei Düsseldorf

POL-D: Tatverdächtiger nach versuchtem Einbruch festgenommen

POL-D: Tatverdächtiger nach versuchtem Einbruch festgenommen
  • Bild-Infos
  • Download

Düsseldorf (ots)

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 18.25 Uhr Hassels: Tatverdächtiger nach versuchtem Tageswohnungseinbruch festgenommen

Polizeibeamte der Inspektion Süd nahmen am Donnerstagabend einen 31-jährigen Mann fest, der wenige Minuten zuvor versucht hatte, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Langfuhrstraße einzubrechen. Der Verdächtige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Nach einem weiteren Komplizen wird gefahndet.

Verdächtige Geräusche an seiner Balkontür ließen gestern Abend, gegen 18.25 Uhr, einen 37-jährigen Mann in seiner Wohnung aufschrecken. Als er das Licht einschaltete, konnte er sehen, wie zwei Männer von seinem Balkon flüchteten. Der 37-Jährige alarmierte die Polizei, beschrieb die beiden Verdächtigen und gab die grobe Fluchtrichtung des Duos an die Beamten weiter. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung stieß eine Funkstreife der Inspektion Süd am Ende der Schillerstraße auf die Täter. Während die Beamten einen der beiden nach kurzer Verfolgung festnehmen konnten, gelang seinem Komplizen die Flucht. Bei der Durchsuchung des 31-jährigen Mannes aus Osteuropa fanden die Beamten Taschenlampen, Handschuhe sowie Drogen (vier Bubbles). Bei der Absuche des Fluchtwegs konnten die Polizisten noch einen Schraubenzieher sicherstellen.

Der 31-Jährige hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Sein Komplize ist circa 1,80 Meter groß, schlank und hat schwarze Haare, die im Stirnbereich lichter werden. Er soll einen Drei-Tage-Bart haben und trug eine dunkle Jeanshose und eine schwarze Jacke.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung