Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

12.10.2011 – 12:14

Polizei Düsseldorf

POL-D: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 42 bei Duisburg

Düsseldorf/Duisburg (ots)

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 4.30 Uhr ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Duisburg - A 42 in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort - Lkw-Unfall mit drei verletzten Menschen - Polizei sucht Fahrer eines Lieferwagens als Zeugen

Drei schwerverletzte Menschen, hoher Sachschaden und eine mehrstündige Fahrbahnsperrung mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls heute früh auf der A 42 bei Duisburg. Ein Lkw war umgekippt und drei Pkw fuhren in die Unfallstelle. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei dringend den Fahrer eines hellen Lieferwagens als Zeugen, der unmittelbar vor dem Unfallgeschehen rechts neben dem Lkw gefahren sein soll.

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 54-jähriger Mann aus Polen mit einem Sattelzug um 4.30 Uhr den mittleren von drei Fahrstreifen der A 42 in Richtung Kamp-Lintfort. Zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord und der Anschlussstelle Duisburg-Beek verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Lkw. Der Sattelauflieger kippte dabei um. Er blieb quer zur Fahrtrichtung liegen und blockierte alle drei Fahrspuren. Drei nachfolgende Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren in den umgekippten Anhänger. Dabei wurden die drei Fahrzeugführer im Alter von 48, 61 und 64 Jahren schwer verletzt. Sie wurden an der Unfallstelle notärztlich versorgt und anschließend durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser zur stationären Versorgung gebracht.

Die Richtungsfahrbahn Kamp-Lintfort ist für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des havarierten Lkw sowie der Ladung noch bis in die späten Mittagsstunden gesperrt. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen rund um das Autobahnkreuz Duisburg-Nord. Der Verkehr auf der A 42 in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort staute sich auf bis zu acht Kilometer. Auf der A 59 kam es aufgrund dessen zu einem Rückstau bis zu drei Kilometer.

Der Fahrer eines hellen Lieferwagens wird von der Polizei dringend als Zeuge gesucht. Dieser fuhr unmittelbar vor dem Unfall rechts neben dem Sattelzug. Der Zeuge wird gebeten, sich bei dem zuständigen Verkehrskommissariat 24 unter der Telefonnummer 0211-8700 zu melden.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf
0211/870 2005

pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell