Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

03.08.2011 – 12:19

Polizei Düsseldorf

POL-D: Essen - Verdacht der Unfallflucht auf der A 40 Fahrtrichtung Venlo

Düsseldorf (ots)

Dienstag, 2. August 2011, 18.50 Uhr ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Essen - Verdacht der Unfallflucht auf der A 40 Fahrtrichtung Venlo - 20-jähriger Pkw-Fahrer leicht, 21-jähriger Beifahrer schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern Abend auf der A 40 zwischen dem Autobahndreieck Essen-Ost und der Anschlussstelle Essen-Huttrop in Richtung Venlo ereignete, wurden ein 20-jähriger Pkw-Fahrer leicht und sein 21-jähriger Beifahrer (beide aus Essen) schwer verletzt. Nach Angaben des 20-Jährigen war der Fahrstreifenwechsel eines Golf-Fahrers unfallursächlich, der sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben soll. Die Polizei fahndet nach dem Unfallverursacher und sucht dringend Zeugen.

Gestern Abend, gegen 18.50 Uhr, befuhr der 20-jährige Essener mit seinem Opel Corsa den linken Fahrstreifen der A 40 in Fahrtrichtung Venlo. Zwischen dem Autobahndreieck Essen-Ost und der Anschlussstelle Essen-Huttrop wechselte nach Angaben des 20-Jährigen direkt vor ihm ein Golf-Fahrer plötzlich vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Um eine Kollision mit dem Golf zu vermeiden, führte der Essener eine Vollbremsung durch und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Der Opel geriet ins Schleudern, prallte zwei Mal gegen den linksseitigen Betonabweiser der Autobahn und kam schließlich mitten auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ersthelfer konnten den Fahrzeugführer und seinen 21-jährigen Beifahrer noch rechtzeitig aus dem Opel befreien, bevor das Auto in Brand geriet. Der Brand wurde durch die ebenfalls am Unfallort eintreffende Feuerwehr gelöscht. Während der Golf-Fahrer seine Fahrt unerkannt fortsetzte, wurden der offensichtlich leicht verletzte Opel-Fahrer und sein schwer verletzter Beifahrer mit Rettungswagen in eine nahe gelegene Klinik transportiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die A 40 in Richtung Venlo für etwa 90 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde zurückgeführt und auf die A 52 umgeleitet. Das längste Stauausmaß betrug etwa fünf Kilometer. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 4.850 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0211/870-2712 an das zuständige Verkehrskommissariat 24 zu wenden.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

+49 211 870-2007

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung