Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

15.09.2008 – 15:42

Polizei Düsseldorf

POL-D: Pressemitteilung zur Düsseldorfer Bilanz der Kontrollaktion "Alkohol/ Drogen im Straßenverkehr"

Düsseldorf (ots)

Pressemitteilung zur Düsseldorfer Bilanz der Kontrollaktion "Alkohol/ Drogen im Straßenverkehr"

Die Polizei Düsseldorf überprüfte in den letzten beiden Wochen (1. bis 14. September.2008) verstärkt die Verkehrstüchtigkeit von Fahrzeugführerinnen und -führern im Düsseldorfer Stadtgebiet und auf den Autobahnen.

Im Stadtgebiet Düsseldorf mussten 69 Verkehrsteilnehmer wegen ihrer Alkoholisierung und 8 Autofahrer wegen des Verdachts des Drogeneinflusses entweder eine Blutprobe abgeben oder eine Atemalkoholanalyse durchführen.

Den höchsten Promillewert wies ein 43-jähriger Düsseldorfer auf, der am Mittwoch, 11.09.2008, mittags auf der Quadenhofstraße mit seinem Mofa Piaggio kontrolliert wurde, weil er keinen Helm trug. Ein Alkoholvortest ergab außerdem 1,74 Promille. Das Mofa musste der Mann stehen lassen. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe, stellte seinen Führerschein sicher und erstattete eine Anzeige.

Aber nicht nur motorisierte Verkehrsteilnehmer wurden überprüft. Am 8.09.2008 fiel der Polizei ein 41-jähriger Radfahrer auf, der nachts ohne Licht mit deutlichen Schlangenlinien auf der Niederrheinstraße einen ganzen Fahrstreifen benötigte. 3,12 Promille zeigte der Vortest an und erklärte gleichzeitig die Fahrweise des Mannes. Auch bei ihm wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Strafanzeige gefertigt.

Die Kontrollaktion fand zeitgleich auf den Autobahnen des Regierungsbezirks Düsseldorf statt. Danach werden für längere Zeit 12 Kfz-Führer wegen Trunkenheit und 7 weitere nach der Fahrt unter Drogeneinfluss auf das Autofahren verzichten müssen.

Das höchste Vortestergebnis erzielte hier ein 53-jähriger Mann, der am 2.09.2008, kurz nach Mitternacht mit 2,02 Promille auf der Autobahn 40 im Bereich Mülheim in Richtung Dortmund mit einem Pkw unterwegs war. Schlangenlinien und ständige Geschwindigkeitswechsel lieferten der Polizei die ersten Hinweise auf den alkoholisierten Zustand des Mannes. Nun wird er in Deutschland zunächst nicht mehr fahren dürfen, seinen Führerschein und die Autoschlüssel stellte die Autobahnpolizei nach der Blutprobe sicher.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung