Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

14.10.2007 – 11:12

Polizei Düsseldorf

POL-D: Taxifahrer in Bilk überfallen - Zwei Täter flüchtig - Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt und Verkehrsunfall in Benrath - Radfahrer verletzt

    Düsseldorf (ots)

Taxifahrer in Bilk überfallen - Zwei Täter flüchtig - Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt

    Bei einem bewaffneten Überfall auf einen Taxifahrer in der vergangenen Nacht in Bilk erbeuteten zwei bislang unbekannte Täter die Geldbörse des 60-jährigen Fahrers mit mehr als hundert Euro. Die Polizei setzte bei der Fahndung im Bereich einer Grünanlage auch   einen Hubschrauber  mit Wärmebildkamera ein. Von den Tätern fehlt jedoch jede Spur.

    Gegen 00.15 Uhr nahm der  Taxifahrer am Düsseldorfer Hauptbahnhof zwei Männer mit dem Fahrtziel Ubierstraße in Bilk auf. Die beiden Männer verhielten sich zunächst unauffällig. Als sie das Fahrtziel erreichten, verließen sie das Taxi, um unmittelbar danach den Fahrer mit einer Pistole zu bedrohen und die Herausgabe des Geldes zu fordern. Nachdem sie die Geldbörse erhalten  hatten,  flüchteten sie in Richtung Ulenbergstraße durch ein offenes Tor in den Freizeitpark. Zur Absuche des Geländes wurde ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Die Fahndung verlief ergebnislos.

    Die beiden Räuber waren etwa 20 Jahre alt und schlank. Einer war mit einem roten Hut, der Andere mit einer hellen Jacke bekleidet.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 unter Telfon 870-0.

     Verkehrsunfall in Benrath - Radfahrer verletzt

    Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw wurde gestern Vormittag in Benrath ein 77-jähriger Radfahrer so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in eine Klinik musste.

    Um 11 Uhr war ein 68-Jähriger in seinem Audi auf der Paulsmühlenstraße in Richtung  am Mönchgraben unterwegs. Beim Einbiegen in die Zufahrtstraße des Kleingartenvereins beachtet er einen entgegenkommenden 77-jährigen Radfahrer nicht. Der Mann stürzte zu Boden und verletzt sich schwer. Er musste zur Beobachtung  in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7 40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005 Fax +49(211)-870-2008 pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell