PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düsseldorf mehr verpassen.

09.10.2007 – 16:06

Polizei Düsseldorf

POL-D: Versuchter Raub auf Kiosk - Täter mit Fahrrad flüchtig

    Düsseldorf-Friedrichstadt (ots)

Ohne Beute flüchtete heute Morgen ein bislang unbekannter Räuber vom Tatort an der Talstraße. Er hatte zuvor die Mitarbeiterin eines Kiosks mit einer Pistole bedroht und versucht, die Einnahmen zu erbeuten. Nach einem kurzen Handgemenge mit der 56-Jährigen ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete mit einem Herren-Fahrrad. Die Nahbereichsfahndung blieb ergebnislos.

    Um 8.50 Uhr befand sich die Geschädigte allein in dem Kiosk an der Talstraße, als ein circa 30-Jahre alter Mann das Büdchen betrat und sie unter Vorhalt einer kleinen schwarzen Pistole mit braunem Griff aufforderte, die Einnahmen herauszugeben. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf dem Täter die Maskierung verrutschte und er sich entschloss, die Flucht anzutreten. Der Räuber schwang sich auf sein Fahrrad und flüchtete über die Talstraße in die Kirchfeldstraße und weiter in Richtung Friedrichstraße. Hier verlor die 56-Jährige den Mann aus den Augen.

    Sie beschrieb den Täter als 1,70 bis 1,75 Meter groß und dünn. Er hatte einen etwas dunkleren Teint und auf der rechten Wange ein auffälliges Muttermal. Zwischen den Schneidezähnen steckte ein Piercing. Bei Tatausführung war er mit einer schwarzen Stoffhose, einer weißen Jacke und einem schwarzen Hut mit Krempe bekleidet. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 8700.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7 40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005 Fax +49(211)-870-2008 pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

    Düsseldorf-Friedrichstadt Ohne Beute flüchtete heute Morgen ein bislang unbekannter Räuber vom Tatort an der Talstraße. Er hatte zuvor die Mitarbeiterin eines Kiosks mit einer Pistole bedroht und versucht, die Einnahmen zu erbeuten. Nach einem kurzen Handgemenge mit der 56-Jährigen ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete mit einem Herren-Fahrrad. Die Nahbereichsfahndung blieb ergebnislos.

    Um 8.50 Uhr befand sich die Geschädigte allein in dem Kiosk an der Talstraße, als ein circa 30-Jahre alter Mann das Büdchen betrat und sie unter Vorhalt einer kleinen schwarzen Pistole mit braunem Griff aufforderte, die Einnahmen herauszugeben. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf dem Täter die Maskierung verrutschte und er sich entschloss, die Flucht anzutreten. Der Räuber schwang sich auf sein Fahrrad und flüchtete über die Talstraße in die Kirchfeldstraße und weiter in Richtung Friedrichstraße. Hier verlor die 56-Jährige den Mann aus den Augen.

    Sie beschrieb den Täter als 1,70 bis 1,75 Meter groß und dünn. Er hatte einen etwas dunkleren Teint und auf der rechten Wange ein auffälliges Muttermal. Zwischen den Schneidezähnen steckte ein Piercing. Bei Tatausführung war er mit einer schwarzen Stoffhose, einer weißen Jacke und einem schwarzen Hut mit Krempe bekleidet. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 8700.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7 40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005 Fax +49(211)-870-2008 pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell