Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

06.03.2007 – 16:08

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Ergebnis des Projekts "Gut drauf" wird vorgestellt

    Ennepe-Ruhr-Kreis (ots)

Nach vielen Unterrichtsstunden, etlichen Projektsitzungen und der Auswertung unzähliger Erhebungsbögen liegt nun das Ergebnis des Projektes "Gut drauf" vor. Am 18.04.2002 fiel der Startschuss für das Projekt "Sicherheit und Gesundheit für Kinder in der Primarstufe" kurz "Gut drauf" genannt. Unter wissenschaftlicher Begleitung der Universität Duisburg-Essen sollte in diesem bisher einmaligen Projekt in Deutschland die Auswirkung des Unterrichts außerschulischer Kooperationspartner auf das Sicherheits- und Gesundheitswissen der unterrichteten Schüler untersucht werden. So schlossen sich im Ennepe-Ruhr-Kreis Polizei, Feuerwehr, AOK, AVU und VER zusammen und stellten in  vier Schuljahren von 2002 bis 2006 zwei Klassen Schwelmer Grundschulen Sicherheits- und Gesundheitsthemen vor. Zehn Parallelklassen der Schwelmer Schulen und zweier Hattinger Grundschulen dienten als Kontrollgruppen. Am 15.03.07, 15.00 Uhr, Raum 50, Kreishaus, Hauptstr. 92, 58332 Schwelm wird das Projektergebnis nach einem Grußwort des Schirmherrn, Landrat Dr. Arnim Brux,  von Frau Prof. Dr. Maria Limbourg, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Stefan Matern, beide von der Universität Duisburg-Essen, unter Beteiligung der Kooperationspartner der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen.


ots Originaltext: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis