Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

08.05.2019 – 11:25

Polizei Bielefeld

POL-BI: Zwölfte gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld zu zwei weiteren Beschuldigten

Bielefeld (ots)

SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde - Die Staatsanwaltschaft Detmold und die Polizei Bielefeld bestätigen zwei weitere Beschuldigte im Ermittlungskomplex "Lügde".

Es wird gegen einen 21-jährigen Mann wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt. Des Weiteren wurde ein Verfahren gegen eine 63-jährige Mutter eines Opfers wegen des Verdachts der Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern eingeleitet. Dieses Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft Detmold mittlerweile eingestellt.

Es wird insofern im Ermittlungskomplex "Lügde" aktuell gegen acht Beschuldigte ermittelt. Nach wie vor befinden sich drei Beschuldigte in Untersuchungshaft. Weitere Auskünfte zu in Rede stehenden Taten und zu personenbezogenen Informationen der Beschuldigten werden aufgrund der laufenden Ermittlungen und aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht erteilt.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Bultmann (CB), Tel. 0521/545-3195
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3222

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell