Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

23.12.2018 – 12:36

Polizei Bielefeld

POL-BI: A 33, Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

POL-BI: A 33, Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
  • Bild-Infos
  • Download

Bielefeld (ots)

Am Sonntag den 23.12.2018, gegen 07:50 Uhr, ereignete sich auf der BAB 33 in Fahrtrichtung Brilon, zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Sennelager und Paderborn-Schloss Neuhaus ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw.

Ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Hövelhof befuhr mit seinem Pkw Smart den rechten Fahrstreifen der BAB 33, in Richtung Paderborn. Ein 43-jähriger Pkw Citroën-Fahrer aus Salzkotten näherte sich diesem von hinten und fuhr, bisher aus noch nicht bekannten Gründen, auf das Fahrzeugheck auf. Durch den Aufprall verlor der Hövelhofer die Kontrolle über den Smart und schleuderte nach rechts in die dortige Seitenschutzplanke. Von dort abgewiesen, kam er mittig der beiden Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, zum Stillstand. Der Salzkottener Fahrer verlor durch die Kollision ebenfalls die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er anschließend auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Beide Personen verletzten sich bei dem Unfall und wurden mittels eines Rettungswagens in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Citroens konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Beide Pkw wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Brilon voll gesperrt. Zur Säuberung der Unfallstelle lief der Verkehr dann einspurig, auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei. Zwischenzeitlich entstand ein Stau von einer Länge bis zu drei Kilometern.

Die entstandene Sachschadenhöhe beziffert die Polizei mit ca. 13.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell