Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

17.12.2018 – 13:15

Polizei Bielefeld

POL-BI: Pkw vollständig ausgebrannt

Bielefeld (ots)

SI / Bielefeld / Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück brannte am Morgen des 17.12.2018 ein Fahrzeug komplett aus.

Gegen 07:30 Uhr kam es auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund verkehrsbedingt zu einer Verlangsamung des Verkehrs. Ein 57-jähriger Detmolder fuhr auf dem linken Fahrstreifen mit seinem Golf auf den vor ihm fahrenden Ford Mondeo auf. Durch die Wucht des Aufpralls, stieß der Ford gegen das Heck der vor ihm fahrenden Daimler C Klasse. Der Golf blieb stark beschädigt zwischen dem linken und mittleren Fahrstreifen liegen und geriet sofort in Brand. Der Fahrer konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug retten. Der Golf brannte daraufhin vollständig aus. Der Detmolder trug leichte Schnittverletzungen davon. Er sowie der 27-jährige Ford Mondeo Fahrer aus Bielefeld und sein Beifahrer wurden durch einen Rettungswagen zur weiteren Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der 18-jährige Daimlerfahrer aus Marklohe blieb unverletzt. Sowohl der Golf als auch der Ford Mondeo mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Autobahn 2 war während der Löscharbeiten voll gesperrt und der Verkehr staute sich auf circa 10 Kilometer Länge. Nach der Löschung konnte der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 18.500 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld