PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Koblenz mehr verpassen.

01.02.2016 – 13:59

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Polizei Koblenz warnt vor Taschendieben an Karneval

Koblenz (ots)

Tausende von Besuchern strömen Jahr für Jahr zur Karnevalszeit in die Innenstädte. Spätestens mit Beginn des "Schwerdonnerstag" heißt es nicht nur für die Koblenzer Gastronomen "Hochkonjunktur". Auch manche Straftäter nutzen die Gunst der Stunde, um Taschendiebstähle zu begehen.

Daher können Sie durch Aufmerksamkeit, gesunde Skepsis und richtiges Verhalten selbst viel tun, um sich vor Schäden durch Taschendiebe zu schützen:

Rechnen sie vor allem in Menschenmengen damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um Sie zu bestehlen.

Bleiben Sie vorsichtig, wenn Sie von Unbekannten angesprochen, umarmt oder "betanzt" werden.

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und stellen einen Sicherheitsabstand her zu der Person/den Personen.

Überlegen Sie, ob Sie überhaupt eine Handtasche oder Rucksack mit sich führen müssen, um darin Ihre Wertsachen aufzubewahren;

Führen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie brauchen und bewahren Sie es in den Innentaschen Ihrer Kleidung; Scheck- und Kreditkarten bleiben am besten zu Hause. Verfahren Sie genauso mit entsprechenden Dokumenten.

Wenn Sie doch einmal Opfer geworden sein sollten oder einen Diebstahl beobachten: Verständigen Sie die Polizei unverzüglich über Notruf 110

Stellen Sie Öffentlichkeit her: laut rufen und auf den Täter/die Täterin aufmerksam machen.

Hilfreich könnte dabei ein mitgeführter "Schrill-Alarm" sein. Diese kleine und handliche Alarmsirene hilft im Notfall mit seinem lautstarken Alarmton und macht dadurch auf Notsituationen aufmerksam.

Kümmern Sie sich um Menschen, die Opfer einer Straftat geworden sind und bieten Sie Ihre Hilfe an.

Prägen Sie sich das Aussehen des Diebes/der Diebin möglichst genau ein und stellen Sie sich als Zeuge/Zeugin zur Verfügung.

Sollte Ihnen eine Debit-/Kreditkarte entwendet worden sein, lassen Sie diese unverzüglich sperren:

Kostenfreier Sperrnotruf: 116 116

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2013
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Koblenz
Weitere Storys aus Koblenz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz