Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Gefährliche Fahrt unter Medikamenteneinfluss - Zeugen gesucht!

Andernach/ Mülheim-Kärlich (ots) - Am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Andernach ein schwarzer PKW Opel Corsa gemeldet, welcher in auffällig unsicherer Fahrweise die B9 zwischen Andernach und Mülheim-Kärlich befahren habe. Hierbei habe dieser die autobahnähnlich ausgebaute B9 mit einer Geschwindigkeit von ca. 60-70 Km/h befahren und fuhr dabei in starken Schlangenlinien. Es sei des Weiteren mehrfach zu gefährlichen Situationen zwischen dem Opel und überholenden Fahrzeugen gekommen. Zudem sei es fast zum Zusammenstoß des Fahrzeuges mit der Schutzplanke gekommen. Später fiel das Fahrzeug in der Andernacher Werftstraße und Ludwigstraße auf, da es sehr weit links und damit teilweise auf der Gegenfahrbahn geführt wurde. Nur durch beherztes Reagieren anderer Verkehrsteilnehmer seien, durch die Fahrweise bedingte, Unfälle verhindert worden. Letztendlich konnte das Fahrzeug in Andernach angetroffen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Zeugen des Vorfalles und etwaig gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Andernach unter Tel.: 02632/921-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Andernach
Telefon: 02632/921-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: