Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen

27.05.2018 – 13:43

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressemeldung Polizeiinspektion Remagen für das Wochenende 25.-27.05.2018

Remagen (ots)

Verkehrsunfälle: Es wurden im Berichtszeitraum 20 Verkehrsunfälle gemeldet, davon einer mit Personenschaden. In acht Fällen entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Bad Bodendorf. Am Freitag befuhren die beiden Unfallbeteiligten PKW die B 266 im Bereich Bad Bodendorf. Beide Fahrzeuge waren in Fahrtrichtung Bad Neuenahr unterwegs. An der Ampelanlage Bad Bodendorf fährt der Unfallverursacher nun auf den vor ihm fahrenden PKW auf. Hierdurch wird der Fahrzeugführer im Vorrausfahrenden PKW leicht verletzt.

Sinzig. Am Samstag zur Abendzeit befuhren zwei PKW die B 9 von Bad Breisig in Richtung Sinzig. Der Unfallverursacher fuhr mit hoher Geschwindigkeit und kollidierte dabei mit dem vor ihm fahrenden PKW. Dieser kommt nach rechts von der Fahrspur ab und prallt gegen einen Bordstein. Der Unfallverursacher entfernt sich daraufhin von der Unfallstelle und fährt weiter in Richtung Sinzig. Die Polizeiinspektion Remagen bittet mögliche Zeugen, die Angaben zum flüchtenden PKW machen können, sich unter der Tel.-Nr. 02642/9382-0 zu melden.

  Strafanzeigen: Im Berichtszeitraum wurden insgesamt 11 Strafanzeigen erfasst.

Fund von Betäubungsmitteln Bad Bodendorf. Der PI Remagen wurden zwei auffällige Fahrzeuge gemeldet, die mit hoher Geschwindigkeit einen verkehrsberuhigten Bereich in der Ortslage befahren würden. Die Fahrzeuge sollen im Bereich des Heerwegs stehen und es habe nach Cannabis gerochen. Im Zuge der anschließenden Kontrollen konnten diverse Betäubungsmittel sowie zwei dem Führungsverbot unterliegende Einhandklappmesser sichergestellt werden.

Mehrfache Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen Niederzissen. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Brohltalstraße in Niederzissen, an insgesamt drei Fahrzeuge jeweils ein Kennzeichen entfernt und an einem weiter entfernten Feldweg weggeworfen. Bei zwei weiteren Fahrzeugen wurde jeweils ein Außenspiegel beschädigt. Des Weiteren war ein vor Ort aufgestelltes Kennzeichen aus seinem Standfuß entnommen und in dem Vorgarten einen Anwohners abgelegt worden. Die Polizeiinspektion Remagen bittet mögliche Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder machen können, sich unter der Tel.-Nr. 02642/9382-0 zu melden.

Person verletzt sich selbst und leistet Widerstand Remagen. Am Sonntagmorgen wird der PI Remagen gemeldet, dass sich eine männliche Person in suizidaler Absicht Schnittverletzungen zugeführt hat. Das Schneidwerkzeug musste der Person abgenommen werden. Als die sich Person in der Folge nun mit einem weiteren Schneidwerkzeug weiter verletzen wollte, musste eine Festnahme durchgeführt werden bei welcher der Mann sich leicht wehrte. Die Verletzungen musste anschließend im Krankenhaus Remagen ambulant versorgt und der Betroffene der Psychiatrie in Ahrweiler zugeführt werden. Durch den Vorfall wurde ein Beamter der PI Remagen leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell