Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Neuwied (ots) - Um 02:15 Uhr am Sonntagmorgen, 30.07.2017, wurde der Polizei Neuwied eine betrunkene, männliche Person gemeldet, die mitten auf der Wiedbachstraße ihren Rausch ausschlief. Der 20jährige Mann konnte von den Polizeibeamten geweckt werden, pöbelte jedoch herum und beschimpfte die Beamten auf russischer Sprache. Der bereits polizeibekannte Heranwachsende war sehr aggressiv und weigerte sich, zu seiner 100 Meter entfernten Wohnanschrift zu gehen und zu Hause den Rausch auszuschlafen. Vielmehr torkelte er auf der Straße herum, provozierte und beleidigte die Polizeibeamten. Da er auch auf die Androhung, er würde die Nacht in der Zelle der Polizei verbringen müssen, sofern er nicht den Heimweg antritt, nicht reagierte, musste der völlig uneinsichtige Mann so dann in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen setzte er sich körperlich zur Wehr, so dass er sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten muss. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die Beamten fortwährend. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er musste seinen Rausch in der Gewahrsamszelle ausschlafen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: