Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz

26.10.2015 – 12:55

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, Polizeieinsätze zu vorgerückter Stunde

Mainz (ots)

Am Wochenende kam es wieder zu einigen Polizeieinsätzen nach Streitigkeiten unter meist jungen Leuten, meist nach einer langen Nacht...

In der Holzhofstraße kam es am 24.10.2015, 23:19 Uhr, zu einer Rangelei. Ein junger Mann und eine Freundin standen in Höhe des Tegut. Während die Freundin telefonierte, wurde der 26-jährige Mann durch eine oder mehrere Personen attackiert. Der 26-Jährige war allerdings stark alkoholisiert (2,11 Promille) und konnte kaum Angaben zu Tat oder den Tätern machen. Zwei unabhängige Zeugen, die die Rangelei gesehen hatten, konnten folgende Beschreibung abgeben: es war eine 4-5-köpfige Personengruppe im Alter zwischen 20-25 Jahren, 2-3 Personen hätten Baseballkappen getragen, eine davon sei rot gewesen. Eine Person sei sehr schlank gewesen und hatte afrikanisches Aussehen.

In der Rheinstraße wartete eine 19-jährige Frau mit Freunden am 24.10.2015, 03:25 Uhr, auf ein Taxi. Als ein 29-jähriger Mann die Frau um eine Zigarette anschnorrte, aber keine bekam, schlug er ihr zwei Mal mit der Faust ins Gesicht. Drei Freunde der Geschädigten gingen daraufhin auf den Mann los, wobei er geschlagen wurde und zu Boden stürzte. Der 29-Jährige klagte danach über Nasenbluten und aufgeschürfte Knie und die junge Frau über Schmerzen im Gesicht.

In der Mitternachtsgasse hob ein 26-jähriger Mann am 24.10.2015, 22:25 Uhr, einen Gullideckel aus der Fahrbahn und warf ihn auf die Straße. Als ihn ein Zeuge ansprach, nahm der Mann den Gullideckel erneut und stieß ihn dem Zeugen an den Kopf. Die Polizei wurde informiert. Der Zeuge hatte eine Platzwunde über dem linken Auge und musste medizinisch versorgt und zur Kontrolle mit in die Universitätsmedizin verbracht werden. Der Beschuldigte wies einen Atemalkoholkonzentrationswert von 1,56 Promille auf.

In der Holzhofstraße gab am 25.10.2015, 04:12 Uhr, ein 22-jähriger Mann einem anderen eine Kopfnuss, woraufhin er von diesem und einem Zeugen Schläge mit der Faust in das Gesicht bekam. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beleidigte der 22-Jährige die eingesetzten Beamten massiv.

Am Adenauer-Ufer machte ein 16-Jähriger am 25.10.2015, 21:47 Uhr, eine Bemerkung, die nicht gut ankam. Er bekam dafür von einem unbekannten jungen Mann mehrere Faustschläge in Richtung Oberkörper. Um einer körperlichen Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, rannte der 16-Jährige weg. Inzwischen waren Freunde des Unbekannten dazu gekommen und holten den 16-Jährigen ein. Er wurde zu Boden geworfen. Als er wieder aufgestanden war, trat ihn der Unbekannte gegen den Kopf. Nun versuchte der Freund des 16-Jährigen zu helfen und wurde ebenfalls von einem aus der Gruppe in das Gesicht geschlagen. Daraufhin flüchteten die beiden 16-Jährigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz