Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, Verkehrsrowdy nötigte Zivilstreife - Alkoholkontrolle folgte

Mainz (ots) - Als eine Zivilstreife der Kriminalpolizei am 26.09.2015, 00:30 Uhr, von einem Einsatz kommend zurück über die A63 nach Mainz fuhr, fuhr in einer Baustelle bei Wörrstadt ein PKW sehr dicht auf, betätigte mehrfach die Lichthupe und wollte sie vermutlich zur Erhöhung der Geschwindigkeit nötigen (erlaubt waren 80 km/h). Ein Fahrstreifenwechsel ist aufgrund der Ausgestaltung der Baustelle nicht möglich. Unmittelbar nach der Baustelle wurde die Streife von dem PKW überholt, wobei die Insassen stark gestikulierten. Die Streife folgte dem Wagen, der rasch eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreichte, 130 km/h waren erlaubt. Dabei fuhr der Fahrer zudem unsicher von rechts nach links. Im Mainzer Stadtgebiet (Pariser Straße) überfuhr er zwei rot zeigende Ampeln. Das mit vier männlichen Personen besetzte Fahrzeug wurde angehalten. Aus dem Innenraum kam bereits deutlicher Alkoholgeruch, eine anschließende Atemalkoholkontrolle bei dem Fahrzeugführer (23 Jahre) erbrachte ein Ergebnis von 1,36 Promille. Damit war die Fahrt für ihn zu Ende. Weitere Maßnahmen erfolgten auf der Dienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: