Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

05.02.2018 – 08:01

Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Polizeieinsatz bei Nachtumzug

Rivenich (ots)

Der eigentliche Nachtumzug am 3. Februar 2018 in Rivenich verlief aus polizeilicher Sicht friedlich. Nach dem Umzug begaben sich die Feiernden in die Gemeindehalle. In der Halle verlief die weitere Veranstaltung unter den ca. 700 - 800 dort anwesenden Personen friedlich, während die Situation unter den ca. 150 - 200, meist Jugendlichen und Heranwachsenden, vor der Halle gegen 21.30 Uhr eskalierte und es zu mehreren Schlägereien kam. Aus der Menge wurden auch Flaschen und Feuerwerkskörper geworfen. Auch nach dem Eintreffen der Polizeikräfte war die Stimmung unter den teilweise sehr stark alkoholisierten Personen vor der Halle aufgeladen und aggressiv. Immer wieder kam es zu Auseinandersetzungen. Die Situation entspannte sich erst nach ca. drei Stunden und konnte von der Polizei durch konsequentes Einschreiten unter Kontrolle gebracht werden. Es wurden vor Ort eine Vielzahl von Platzverweisen ausgesprochen, die teilweise erst nach Androhung der Ingewahrsamnahme befolgt wurden. Bisher werden durch die Polizei Wittlich drei Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzungsdelikten geführt. Von den Rettungskräften wurden insgesamt 6 Personen aufgrund Alkoholeinwirkung oder ihren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die eingesetzten Polizeibeamten, Rettungskräfte und Feuerwehrleute zeigten sich schockiert aufgrund der Ihnen entgegengebrachten Aggressivität.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Schloßstraße 28
54516 Wittlich
Ansprechpartner
Uwe Baden
06571 926-0
06571 926-150
piwittlich@polizei.rlp.de


Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Trier
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung