Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Angeblicher Schuss auf Hund war "normale" Verletzung

Konz (ots) - Zum Vorfall vom 23.07.2017 in Konz-Könen, wonach ein Sonntagsspaziergänger die Verletzung seines Hundes durch einen Schuss beanzeigt hatte, wird nachgemeldet, dass durch die polizeilichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Saarburg zweifelsfrei festgestellt wurde, dass die Verletzungen des Hundes nicht durch einen Schuss entstanden sind. Der Hund hat sich beim Umherlaufen möglicherweise erschrocken und sich dann an einem spitzen Gegenstand, eventuell Maschendrahtzaun, leicht verletzt. Der Sachverhalt hatte in der Presse und in den sozialen Medien für Aufsehen gesorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Trier

Das könnte Sie auch interessieren: