Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

07.12.2015 – 08:15

Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Verkehrsunfallflucht nach Rammen einer BAB-Brücke

BAB602/AD Moseltal (ots)

Ein bisher noch unbekannter Fahrer eines Gespannes (Kastenwagen mit Anhänger) befuhr am Freitag, den 04. Dezember 2015, gg. 15.50 Uhr, die BAB 602 aus Richtung Trier kommend in Richtung AD Moseltal. Laut bisherigen Zeugenaussagen wurde auf dem Anhänger ein größeres Schwimmbecken transportiert. An der Pfalzeler Eisenbahnbrücke prallte das Ladegut aufgrund der Überhöhe gegen das Brückenbauwerk. Hierdurch brachen Teile des Schwimmbeckens (Abdeckplanenkasten mit Elektromotor) ab und fielen auf die Fahrbahn. Aufgrund der Schwere der verlorenen Ladung musste ein ortsansässiger Bergungsdienst mit der Beseitigung beauftragt werden. Der Unfallverursacher soll laut Aussagen von Zeugen in der weiterführenden Nothaltebucht angehalten haben. Bei der Überprüfung durch eine Streifenbesatzung war der Verursacher jedoch nicht mehr vor Ort. Bisherige Nachforschungen haben ergeben, dass das Schwimmbecken am heutigen Tag im Stadtgebiet von Trier abmontiert bzw. abtransportiert wurde. Über die Höhe der Schäden am Brückenbauwerk können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die zuständige Autobahnmeisterei Schweich wird mit der Schadensüberprüfung beauftragt. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, diese der Autobahnpolizei Schweich (06502-91650) mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Rene Schermann
Polizeihauptkommissar

Polizeiautobahnstation Schweich
Leinenhof
54338 Schweich
Telefon 06502 9165-0
Telefax 06502 916550
pastschweich@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de


Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/tn1

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Trier
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung