Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rheinpfalz mehr verpassen.

10.11.2015 – 21:39

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Verkehrsunfall mit schwer- und leichtverletzter Personen

POL-PPRP: Verkehrsunfall mit schwer- und leichtverletzter Personen
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Dürkheim (ots)

Am Dienstag, 10.11.2015 um 16:42 Uhr fuhr ein 63-jähriger Fahrer eines BMW X3 ungebremst in eine Apotheke in der Mannheimer Straße/Bahnhofsplatz in Bad Dürkheim. Ermittlungen zufolge befuhr der Mann mit seinem BMW die Mannheimer Straße in Richtung Philipp-Fauth-Straße. An der Ampel vor dem Bahnhofsplatz musste er zunächst aufgrund einer Rotphase anhalten.

Nach dem Losfahren fuhr der 63-jährige plötzlich unvermittelt nach links und kam von der Fahrbahn ab. Hierbei fuhr er zunächst einen Laternenmast um, dann den Mast einer Ampel, die er mit sich riss, bis sein Fahrzeug ungebremst in den Eingangsbereich der am Bahnhofsplatz befindlichen Apotheke fuhr, wo der BMW schließlich zum Stehen kam. Der BMW-Fahrer wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug herausgeholt, stabilisiert und nach Eintreffen des Notarztes mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen verbracht. Über seine Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden. Durch den umgeknickten bzw. umgefahrenen Laternenmast wurden eine vorbeilaufende Passantin und ihre Tochter leicht verletzt. Die verletzten Fußgängerinnen, Mutter und Tochter, wurden zur weiteren Versorgung in das Krankenhaus nach Bad Dürkheim gefahren.

Am BMW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, Insgesamt dürfte sich der sachschaden auf ca. 40.000,- EUR belaufen.

Während der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle weiträumig gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr auf der Mannheimer Straße musste abgeleitet werden. Die Bahnen des RNV konnten nicht mehr zum Bahnhof Bad Dürkheim fahren.

Im Einsatz waren Polizei, die Freiwillige Feuerwehr Bad Dürkheim und Rettungskräfte vom DRK. Ebenfalls an der Unfallstelle befanden sich die Mitarbeiter der Stadtwerke und der RNV.

Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz