Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen

03.02.2018 – 09:56

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: (Frankenthal) - Schwerer Raub auf Straße

POL-PDLU: (Frankenthal) - Schwerer Raub auf Straße
  • Bild-Infos
  • Download

Frankenthal (Pfalz) (ots)

In der Nacht zu Samstag, 03.02.2018, gegen 01:50 Uhr, wird in der Wormser Straße einem 53-Jährigen Frankenthaler und dessen 27-jährigen Sohn nach erheblicher Gewaltanwendung jeweils der Geldbeutel entwendet. Der 53-jährige erleidet hierbei schwere Verletzungen, die eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erfordern. Während Vater und Sohn zusammen mit ihrem 61-jährigen Begleiter fußläufig in der Straße Nordring unterwegs sind, werden sie unvermittelt von zwei Personen einer vierköpfigen männlichen Personengruppe attackiert, nachdem diese sich kurz zuvor von hinten näherten. Unter Verwendung eines Schlagstocks und eines Schlagrings wirken die bislang unbekannten Täter auf den 53-Jährigen und dessen Sohn mit roher Gewalt ein. Nachdem sie schließlich die Geldbeutel ihrer beiden Opfer aus den Hosentaschen entwenden, flüchten sie in unbekannte Richtung. Während der 53-Jährige zur Behandlung seiner schweren Gesichtsverletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen wird, kann dessen 27-jähriger Sohn nach erfolgter ambulanter Behandlung selbiges wieder verlassen. Der 61-Jährige Begleiter der beiden bleibt glücklicherweise unverletzt. Beschrieben werden die beiden agierenden Täter als ca. 18 bis 24 Jahre alte Männer mit südosteuropäischem Erscheinungsbild und dunklen Haaren. Während einer der beiden ca. 170cm groß ist, weißt der zweite der bislang unbekannten Täter eine Körpergröße von ca. 150cm auf. Bei dem Diebesgut handelt es sich nebst diverser persönlicher Gegenstände und Bankkarten um Bargeld in Höhe von ca. 450 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung unter Hinzuziehung starker Kräfte umliegender Polizeidienststellen verlief leider ohne Erfolg.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Frankenthal (Pfalz)
Manuel Dietrich

Telefon: 06233 313-0
E-Mail: pifrankenthal.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDLU

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung