Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen

07.02.2016 – 09:49

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: Pressemeldung der Polizeiinspektion Frankenthal

Frankenthal (ots)

Frankenthal: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Nr. 1

Bereits am 05.02.2016 kam es gegen 07:05 Uhr, in der Haardtstraße in Bobenheim-Roxheim zu einem Verkehrsunfall. Hierbei streifte der Unfallverursacher mit seinem rechten Außenspiegel, den Außenspiegel eines geparkten schwarzen Fiat Punto. An den Fahrzeugen entstand hierdurch ein Schaden von ca. 100 Euro. Der Fahrzeugführer entfernte sich ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge konnte sich das Kennzeichen notieren. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers handelt es sich vermutlich um einen roten Dacia Sandero.

(Maxdorf) - Unfall eines Longboard-Fahrers

Am 05.02.2016 befuhr ein 16-järiger Jugendlicher aus Ellerstadt mit seinem Longboard (langes Skateboard) richtigerweise den Gehweg in der Hauptstraße in Maxdorf. In einem Moment der Unachtsamkeit, als er trotz vorwärtiger Fahrtrichtung seinen Blick nach hinten wandte, kollidierte er mit einem dort ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten Opel Corsa und kam zu Fall. Da er vorbildlicher Weise einen Helm trug, zog er sich infolgedessen nach derzeitigem Sachstand lediglich diverse Prellungen und Schürfwunden zu. An dem PKW entstand kein Sachschaden.

Frankenthal: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Nr. 2

Am 05.02.2016 gegen 21:19 Uhr kam es auf der B9 in Fahrtrichtung Speyer kurz vor der Anschlussstelle Frankenthal-Studernheim zu einem Verkehrsunfall. Der unfallbeteiligte PKW-Führer wollte einen auf der rechten Spur fahrenden Lastkraftwagen überholen. Der Lastwagen soll dann teilweise nach links auf die Fahrspur des PKW-Fahrers gekommen sei, weshalb der PKW ausweichen musste und mit der Mittelleitplanke kollidierte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500 EUR geschätzt. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Der LKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallörtlichkeit ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Weder Fahrer noch Beifahrer konnten Angaben zu Kennzeichen oder Art des Lastkraftwagen machen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Frankenthal zu melden.

Frankenthal: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Nr. 3

Am 06.02.2016 gegen 14:36 Uhr kam es in der Eisenbahnstraße in Frankenthal zu einer Verkehrsunfallflucht. Aufgrund der Sperrung der Umzugsstrecke musste ein PKW-Fahrer an der Einmündung zur Friedrich-Ebert-Straße der Umleitung in die Eisenbahnstraße folgen. Dort fuhr der Unfallverursacher beim Rangieren mit dem Heck gegen das den schwarzen Toyota Aygo der Geschädigten. Der Sachschaden wird auf ca. 400 EUR geschätzt. Danach fuhr der PKW geradeaus weiter ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern. Das durch die Geschädigte abgelesene Kennzeichen ist durch die Zulassungsstelle nicht ausgegeben. Eine Beschreibung des Fahrzeuges ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Frankenthal zu melden.

Frankenthal: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 06.02.2016 gegen 20:20 Uhr wurde durch mehrere Mitteiler eine Person gemeldet, welche im Zug nach Frankenthal sitzen würde. Die Person würde andere Fahrgäste verbal belästigen. Zu Straftaten war es bis zu diesem Zeitpunkt nicht gekommen. Am Hauptbahnhof Frankenthal konnte der 22-Jährige durch Beamte der Polizeiinspektion Frankenthal kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung der Person konnte ein Tütchen mit einer geringen Menge Amfetamin sichergestellt werden. Gegen die Person wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Frankenthal: Trunkenheitsfahrt

Am 07.02.2016 gegen 00:04 Uhr kam ein 19-Jähriger Radfahrer in der Eisenbahnstraße in Frankenthal zu Fall. Durch die zur Hilfe gerufenen Beamten wurde festgestellt, dass die Person stark alkoholisiert war und vermutlich aufgrund der Alkoholisierung gestürzt war. Hierbei hatte sich der Radfahrer leicht am Kopf verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von 2,13 Promille. Zur Entnahme einer Blutprobe wurde die Person ins Klinikum verbracht, wo auch seine Verletzung behandelt wurde. Gegen den Radfahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Aufgrund des Alkoholisierungsgrades wird die Führerscheinstelle die Fahrerlaubnis des Beschuldigten vermutlich einziehen.

Rückfragen bitte an:

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird
gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der
Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der
Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch
per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei
übermittelt werden.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen