Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Unberechtigte Geldforderung per E-Mail

Kaiserslautern (ots) - Per E-Mail haben Betrüger versucht, an das Geld eines Paares aus dem Kaiserslauterer Stadtgebiet zu kommen. Wie der 78-jährige Mann am Mittwoch der Polizei meldete, war zwei Tage zuvor ein elektronisches Schreiben mit einer Zahlungsaufforderung "hereingeflattert". Darin stand, dass der Senior und seine Frau noch eine Rechnung einschließlich bereits angefallener Mahngebühren zu bezahlen hätten.

Der 78-Jährige war sich jedoch sicher, weder eine Bestellung in Auftrag gegeben, noch irgendjemand dafür autorisiert zu haben. Deshalb schaltete er die Polizei ein und erstattete Strafanzeige wegen versuchten Betrugs. Die Kripo hat die Ermittlungen nach dem Absender der E-Mail aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: