Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Streit hat Konsequenzen

Kaiserslautern (ots) - Konsequenzen wird ein Streit in der Nacht zu Freitag für einen Mann aus dem Stadtgebiet haben. Der 31-Jährige war gegen 1 Uhr alkoholisiert nach Hause gekommen und mit seiner Lebensgefährtin in Streit geraten. Als er die 32-Jährige mehrfach schlug und kratzte, wollte die Schwiegermutter helfend eingreifen - sie wurde aber ebenfalls von dem Mann geschlagen.

Beide Frauen erlitten Verletzungen im Gesicht; eine medizinische Versorgung lehnten sie jedoch ab. Eine Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz wollte die 32-Jährige ebenfalls nicht haben. Dem Mann, der laut Schnelltest 1,35 Promille "intus" hatte - wurde daraufhin lediglich ein Platzverweis ausgesprochen.

Eine halbe Stunde später tauchte der 31-Jährige erneut an der Wohnung auf, trat die Tür ein und holte sich einige seiner persönlichen Gegenstände heraus. Als die Streife vor Ort eintraf, befand sich der Mann bereits im Treppenhaus, um das Anwesen zu verlassen. Er gab an, die Nacht bei seiner Schwester zu verbringen.

Um sicherzustellen, dass er dort auf dem schnellsten Weg ankommt, wurde er von der Streife hingebracht. Um ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung wird der 31-Jährige allerdings nicht herumkommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: