Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Durch Hundebiss schwer verletzt

Kaiserslautern (ots) -

Mit einem Krankenhausaufenthalt und einer Operation hatte eine Frau 
aus dem Stadtgebiet sicher nicht gerechnet, als sie vor einigen Tagen
die Straße "Am Vogelgesang" entlang spazierte.
Wie die 60-Jährige berichtet, lief sie am Vormittag des 8. Juli auf 
dem Gehweg, als plötzlich eine Frau mit ihrem angeleinten Schäferhund
zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auftauchte und ebenfalls den 
Gehweg betreten wollte. Der Hund biss der Spaziergängerin sofort in 
die rechte Hand und verletzte die Frau schwer.
Die Folgen des Bisses: eine Woche stationärer Krankenhausaufenthalt 
mit Operation am gebrochenen Ringfinger.

Nach Angaben der 58-jährigen Hundehalterin ist der Hund geimpft und 
versichert. Die Hundehalterin ist dazu verpflichtet, für den 
entstandenen Schaden aufzukommen, zudem wird wegen fahrlässiger 
Körperverletzung gegen sie ermittelt. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: