Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Vater bringt Sohn zum Geständnis zur Polizei

Kaiserslautern (ots) - Eine nicht alltägliche Begegnung hatte die Polizei in der Gaustraße am Mittwochabend, als ein Vater seinen 11 Jahre alten Sprössling zur Dienststelle brachte, damit er ein Geständnis ablegen konnte. Die Vorgeschichte: Gegen 18.15 Uhr hatte ein Zeuge im Volkspark drei Jugendliche bzw. Kinder beobachtet, die im hinteren Bereich einen Schuppen mit Farbe besprüht haben und beim Erkennen flüchteten. Bei der anschließenden Nahbereichsfahndung griff eine Streife den 11-Jährigen und einen 15 Jahre alten Jugendlichen auf. Beide gaben an, dass ein 14-jähriges Mädchen für die Schmierereien "ACAB" verantwortlich sei. Nach der Feststellung der Personalien konnten die beiden Jungen weitergehen. Bei der zweiten Begegnung mit der Polizei räumte der 11-Jährige im Beisein seines Vaters ein, dass er die Polizisten angelogen hatte. Er hatte die Spraydosen gekauft und zusammen mit einem Freund und einer jungen Dame Graffitis gesprüht. Nach Beendigung des intensiven Gesprächs zeigte der Vater noch den Diebstahl des Skateboards seines Sohnes an, das ein 16-jähriger Jugendlicher am vergangenen Samstag entwendet haben soll. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: