Polizeidirektion Pirmasens

POL-PDPS: Zweibrücken/ Versuchter ENKELTRICK (3 Fälle)

Zweibrücken (ots) - Am 21.07.2017 in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 13:45 Uhr gingen auf hiesiger Dienststelle zwei Meldung über einen versuchten Enkeltrick ein. Hierbei rief unbekannter Täter mittels unterdrückter Telefonnummer bei den Mitteilerinnen an und versuchte unter dem Vorwand, dass er ein naher Angehöriger in einer finanziellen Notlage sei, eine Verbindung zu den Frauen aufzubauen. Ferner wurde gesagt, dass sie raten sollen, wer am Telefon sei, es falle ihnen bestimmt schnell ein. Eine 66 jährige Zweibrückerin ging auf diese Nachfrage nicht ein und hier wurde direkt durch unbekannten Täter aufgelegt.

Bei einer 73 jährigen Zweibrückerin wurden 30.000 Euro zur Lösung eines Problems bei einem Notar verlangt. Eine erneute telefonische Kontaktaufnahme würde durch unbekannten Täter zugesichert, sobald die Frau das Geld abgeholt habe. Die Frau reagierte hierauf nicht. In einem dritten Fall wurde einer 88 jährigen Geschädigten durch die Sparkasse ein Betrag von ca. 25.000 Euro nicht ausgezahlt. Sie wurde ebenfalls Opfer eines versuchten Enkeltrickbetruges. Es ist bislang kein Schaden entstanden.

Rückfragen bitte an:

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Zweibrücken
unter Tel.: 06332/976-0 oder per E-Mail unter
pizweibruecken@polizei.rlp.de.

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Pirmasens

Das könnte Sie auch interessieren: