Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Pirmasens

14.10.2016 – 12:52

Polizeidirektion Pirmasens

POL-PDPS: Zombie-Apokalypse

Pirmasens (ots)

Am Donnerstag dem 13.10.2016 gegen 18.50 Uhr teilte über Notruf eine Frau mit, dass sie im Bereich Gärtner-/Bahnhofstraße von einem Mann, der eine Pistole in der Hand hielt, angesprochen worden sei. Er warnte die Frau davor, dass gleich etwas passieren würde. Zusammen mit ihrem Kleinkind brachte sich die Frau in Sicherheit und informierte die Polizei. Noch während mehrere Streifen auf dem Weg waren, teilte ein Gast aus einem naheliegenden Café mit, dass eine bewaffnete Person in den Gastronomiebereich gekommen wäre und die Gäste aufgefordert hätte, sich auf den Boden zu legen. Der Eindringling wollte die Gäste des Café "vor einer "Zombie-Apokalypse" bewahren. Noch bevor die Polizei eintraf, ging der Mann zurück auf die Straße. Dort wurde er von weiteren Passanten beobachtet. Diese hielten per Handy Kontakt mit der Polizei. Somit konnten die Beamten zu der Person geführt werden. Der Mann wurde überwältigt, gefesselt und vorläufig festgenommen. Er trug eine Luftdruckpistole bei sich, welche er in der Öffentlichkeit nicht führen durfte. Als Begründung für sein Verhalten gab der 30-Jährige an, dass er mit weiteren Beteiligten an einer "Zombie Challenge" teilnehmen würde. Mehrere Personen würden, als Zombies verkleidet, im Stadtgebiet herumlaufen. Er selbst habe nach dem polizeilichen Zugriff jetzt das Spiel verloren. Die eingesetzten Beamten haben festgestellt, dass der Mann zumindest unter Alkoholeinfluss stand. Ein angebotener Test zeigte mit über 1.8 Pm einen hohen Alkoholisierungsgrad an. Zu seinem eigenen Schutz wurde er in das städtische Krankenhaus verbracht. Dort wurde er stationär aufgenommen. Vor Ort konnten die Polizisten die schockierten Betroffenen nur mit Mühe beruhigen. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere ob weitere Personen möglicherweise bedroht worden sind, dauern an. Deshalb werden Zeugen gesucht, die zu dem geschilderten Vorfall oder auch zu dem möglichen Verhalten der weiteren beteiligten Personen die im Stadtgebiet unterwegs sein sollten, Beobachtungen gemacht haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0
http://s.rlp.de/xam

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Pirmasens
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung