Freiwillige Feuerwehr Werne

FW-WRN: Privates Feuer im Außenbereich bringt die Feuerwehr auf den Plan

Auch eine angrenzende Hecke zeigt Spuren des Feuers. Sie wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und sicherheitshalber mit dem Strahlrohr berieselt.

Werne (ots) - Werne | Donnerstag | 21.07.2016

Das im auch Außenbereich der Stadt Werne unerlaubte Verbrennen von altem Holz in entsprechend großer Menge sorgte am gestrigen Mittwochabend (20.07.2016) für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Werne. Besorgte Bürger und Passanten hatten von der Selmer Landstraße aus eine mindestens vier Meter hohe Feuersäule beobachtet, die man für einen möglichen Scheunen- oder Gebäudebrand gehalten hatte. Folgerichtig alarmierten sie umgehend die Feuerwehr.

Tatsächlich handelte es sich um das private Verbrennen alten (Bau-)Holzes, das beim Eintreffen der Feuerwehr auch bereits deutlich kleiner war, als die Zeugen berichteten. Eine angesengte Hecke und die vertrockneten Blätter eines benachbarten Baumes sprachen jedoch eine deutliche Sprache. Auch eine Außentemperatur von deutlich über 30 ° C, aktuelle Hitzewarnungen und die mit Stufe 4 zweithöchsten Stufe des Waldbrandindex ließen den Betreiber unbeeindruckt. Die Feuerwehr löschte das Feuer mit dem Schnellangriff eines Löschgruppenfahrzeugs, kontrollierte die betroffene Hecke und den Baum mit einer Wärmebildkamera und berieselte sicherheitshalber die Umgebung, bevor die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde.

Im Einsatz waren die Löschgruppe Langern und der Löschzug Stadtmitte mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Löschzugführer LZ Stadtmitte
Dr. Bodo Bernsdorf (Brandoberinspektor)
Telefon: 0170 8552625
E-Mail: bodo.bernsdorf@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Werne

Das könnte Sie auch interessieren: