PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn mehr verpassen.

01.03.2020 – 10:37

Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn

FW-PB: ABC-Einheiten im Kreis Paderborn sind auf dem richtigen Weg

FW-PB: ABC-Einheiten im Kreis Paderborn sind auf dem richtigen Weg
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Paderborn/Büren (ots)

Mit dem neuen Konzept, die einzelnen Einheiten, die chemische, biologische und nukleare Gefahren im Kreis Paderborn bekämpfen sollen, unter dem Dach der ABC-Einheiten zusammenzufassen, ist die Feuerwehr nach Ansicht von Kreisbrandmeister Elmar Keuter auf dem richtigen Weg. Bei der Jahreshauptversammlung der ABC-Spezialisten im Airport-Forum in Büren erklärte er, alle Umstrukturierungen seien in Arbeit. Um sämtliche Posten besetzen zu können, sind 130 Kräfte notwendig. Insgesamt stehen rund 280 Feuerwehrleute bereit, die die Aufgaben in den ABC-Einheiten zusätzlich zu ihrem Feuerwehrdienst versehen.

Matthias Strunz, Leiter der ABC-Einheiten, sprach von einem "weiteren, erfolgreichen Jahr". Er geht davon aus, dass die Einheiten sich im zweiten Quartal 2020 einsatzbereit melden werden. "Wir sind gut vernetzt im Kreis, und das macht uns stark", fügte er hinzu. Zurzeit wird auch die Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehren ergänzt und im Rechner der Kreisfeuerwehrzentrale hinterlegt. Ab Jahresmitte können die ABC-Einheiten dann auch selektiv, etwa zur Unterstützung einzelner Einsätze und Wehren, per Funkmelder alarmiert werden können. Trotz der guten Mannschaftsstärke bei den ABC-Einheiten bleibt Strunz jedoch stets auf der Suche nach geeigneten Fachkräften.

Neben der Gefahrenabwehr, den Schadstoffmessungen und der Dekontamination (Entgiftung) von Personal, Verletzten und Geräten gehört auch der Bereich Warnung der Bevölkerung zum Aufgabenspektrum der ABC-Einheiten. Die Standorte der Einheiten sind so gewählt, dass sie in der Nähe der großen Verkehrswege liegen, auf denen ein Großteil der gefährlichen Stoffe und Güter durch das Kreisgebiet rollt.

Mit 121 Kräften ist die Teileinheit Dekontamination die größte Truppe innerhalb der ABC-Einheiten. Darin arbeiten die Feuerwehren Bad Wünnenberg und Delbrück zusammen, berichtete Maik Sellemerten. Ihnen stehen vier Großfahrzeuge, darunter ein Abrollbehälter Dekon-V für die Entgiftung Verletzter, zwei Fahrzeuge Dekon-P für die Behandlung des Personals und ein Löschfahrzeug (LF20 KatS) zur Verfügung.

In der Teileinheit Gefahrenabwehr, so Andreas Lütkemeier, arbeiten 67 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Wünnenberg und Büren zusammen. Ihnen stehen zwei Löschfahrzeuge und der Abrollbehälter Gefahrgut zur Verfügung.

20 Feuerwehrleute aus Delbrück bilden die Teileinheit Messen und Erkunden, erklärte Benedikt Schmertmann. Ihnen stehen ein Erkunderkraftwagen, ein Einsatzleitwagen, der demnächst ersetzt wird, und zwei mobile Probenentnahmesets zu Verfügung. Im vergangenen Jahr wurden die Erkunder sechs Mal bei Gasleckagen und für Schadstoffmessungen bei Bränden alarmiert.

Im Laufe des Jahres wird auch die Feuerwehr Borchen Aufgaben in den ABC-Einheiten des Kreises übernehmen. Bernd Lüke, Leiter der Feuerwehr Borchen, kündigte an, dass die Borchener den Bereich Dekon G, also die Entgiftung von Material und Geräten, übernehmen werden. Federführend wird sich der Löschzug Alfen mit Unterstützung der Gesamtwehr dieser Aufgabe widmen. Ein nagelneues Löschfahrzeug (LF20 KatS Bund) haben die Einsatzkräfte Ende Februar abgeholt. Das entsprechende Dekon G-Fahrzeug befindet sich noch in der Konzeptionsphase und wird wohl erst 2022 ausgeliefert werden.

Rückfragen bitte an:

Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
Pressestelle
Ralph Meyer
Mobil: +49 (0) 171 7 44 83 53
E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de
http://www.kfv-paderborn.de/

Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn, übermittelt durch news aktuell