Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

20.12.2017 – 00:09

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Brand einer Dehnungsfuge am Haltepunkt U-Bahn Hauptbahnhof löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

FW-BN: Brand einer Dehnungsfuge am Haltepunkt U-Bahn Hauptbahnhof löst Großeinsatz der Feuerwehr aus
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

Bonn-Zentrum, U-Bahn Hauptbahnhof; 19.12.2017, 19:52 Uhr -

Durch die automatische Brandmeldeanlage im Bonner Hauptbahnhof wurde ein Brandalarm an die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Bonn übermittelt, diese entsendete daraufhin Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 1.

Vor Ort konnte die automatische Meldung bestätigt werden, da bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Schadensort eine deutliche Rauchentwicklung im Technikbereich des U-Bahn-Haltepunkts Hauptbahnhof festzustellen war. Aufgrund der Erkundungsergebnisse musste von einem größeren Schadensereignis ausgegangen werden, weshalb umgehend weitere Einsatzkräfte alarmiert wurden. Durch die zunehmende Rauchentwicklung veranlasste die Einsatzleitung die Einstellung des Stadtbahnverkehrs auf den Gleisen 1 und 3 eingestellt werden. Der Bahnbetrieb auf den Gleisen 2 und 4 hingegen konnte nahezu ungehindert weiterlaufen. Der Zugverkehr im Bereich der Deutschen Bahn (Nah-, Regional- und Fernverkehr) ist durch das Schadenereignis nicht beeinträchtigt worden. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden.

Nach Ablöschen des Brandes durch mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten konnte der Bereich entraucht werden. Alarmiert wurden die Löscheinheiten der Feuer- und Rettungswachen 1, 2 und 3 der Berufsfeuerwehr, Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bonn aus dem gesamten Stadtgebiet sowie des Führungsdienstes. Insgesamt waren circa 140 Einsatzkräfte eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Jörg Schneider
Telefon: +49 228 - 71 70
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung