Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

17.05.2018 – 20:13

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: Rauchentwicklung in Regionalexpress löst Feuerwehreinsatz aus

Düsseldorf (ots)

Donnerstag, 17. Mai, 18:56 Uhr, Hauptbahnhof, Stadtmitte

Aufgrund eines technischen Defektes in einem Schaltschrank, kam es am frühen Abend zu einer Rauchentwicklung in einem Regionalexpress im Hauptbahnhof Düsseldorf. Alle Fahrgäste konnten den Zug sicher verlassen. Es gab keine verletzten Personen.

Um 18:56 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf eine Rauchentwicklung in einem Regionalexpress durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn gemeldet. Aufgrund der Meldung, entsendete der Leitstellendisponent umgehend zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, den Führungsdienst sowie Sonderfahrzeuge und den städtischen Rettungsdienst zum Hauptbahnhof. Bereits vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, wurden die Fahrgäste durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn sicher aus dem Zug geleitet. Der betroffene Bahnsteig wurde zur Sicherheit durch die Feuerwehr geräumt. Bei der ersten Erkundung durch die Feuerwehrtrupps, konnte eine leichte Rauchentwicklung innerhalb des zweiten Waggons und deutlicher Brandgeruch festgestellt werden. Um der Ursache hierfür auf den Grund gehen zu können, kamen Wärmebildkameras zum Einsatz. Als Ursache konnte so ein defekter Schaltschrank ausfindig gemacht werden, in dem es vermutlich zu einem Schmorbrand kam. Da dieser bereits erloschen war, musste durch die Feuerwehrtrupps nicht weiter eingegriffen werden. Um alle weiteren Maßnahmen einzuleiten, wurden durch den Einsatzleiter Techniker der Deutschen Bahn hinzugezogen.

Auf dem betroffenen Gleis kam es zu Störungen des Bahnverkehrs. Für die etwa 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf war der Einsatz nach gut einer Stunde beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung