Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Dortmund

30.06.2016 – 10:54

Feuerwehr Dortmund

FW-DO: Gemeinsame Übung von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr am ehemaligen Marien-Hospital in Kirchhörde

FW-DO: Gemeinsame Übung von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr am ehemaligen Marien-Hospital in Kirchhörde
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Am Mitwochnachmittag übten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Aplerbeck (LZ12) und Kirchhörde (LZ15) zusammen mit den Kollegen der Feuerwachen 4 (Hörde) und 8 (Eichlinghofen) in dem Gebäude des früheren Marien Krankenhaus.

Ziel der Übung war das Suchen und Retten von Personen unter schlechter oder überhaupt keiner Sicht. Dazu wurden zwei Dummys auf einer Etage versteckt und die Räume mit Disconebel so stark verraucht, dass man die Hand vor Augen nicht mehr sehen konnte.

Ein "Arzt" musste über eine Drehleiter von einem Balkon gerettet werden. Während der Übung geriet ein Trupp in eine eingespielte "Notlage" und musste dann von den eigenen Kameraden gerettet werden.

Am Ende war die Übungsleitung mit der gezeigten Leistung der Einsatzkräfte zufrieden. Alle Aufgaben wurden erfolgreich erfüllt. Nach einer Besichtigung der Übungsräume ohne Rauch und einer kurzen Übungsnachbesprechung fuhren alle Einheiten wieder zurück an ihre Standorte.

Neben den 17 übenden Kräften war auch noch ein Rettungswagen zum Eigenschutz an der Übung beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Oliver Körner
Telefon: 0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung