Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

08.02.2019 – 14:23

Polizei Essen

POL-E: Essen: 70-Jährige im eigenen Hausflur ausgeraubt - Zwei Täter flüchtig - Polizei sucht Zeugen

Essen (ots)

45355 E.-Bergeborbeck: Am Donnerstag, 7. Februar, raubten zwei bislang Unbekannte einer 70-jährigen Frau in ihrem Hausflur auf der Johannes-Brokamp-Straße die Handtasche. Die Essenerin kehrte gegen 15 Uhr zu ihrer Wohnung auf der Johannes-Brokamp-Straße zurück. Sie öffnete die Hauseingangstür und lief in die erste Etage. Im Treppenaufgang bemerkte sie zwei Männer hinter sich. Als sie sich zu ihnen umdrehte, sprachen die Unbekannten die Bewohnerin an. Bevor die Dame antworten konnte, entrissen ihr die Täter die Handtasche. Zunächst hielt die Eigentümerin ihre Tasche fest und leistete erhebliche Gegenwehr gegen die mutmaßlichen Räuber. Daraufhin stieß einer der Männer sie mit Gewalt gegen die Wand, wodurch er ihr endgültig die Tasche entreißen konnte. Anschließend flüchteten sie aus dem Hausflur in unbekannte Richtung. Durch den Lärm und die Schreie der Auseinandersetzung wurde eine Zeugin (22) auf den Raub aufmerksam, die umgehend den Notruf absetzte. Die mutmaßlichen Räuber sind etwa 20 bis 25 Jahre alt, haben ein südländisches Aussehen und eine schlanke Statur. Einer der Männer trug eine schwarze Wollmütze, ansonsten waren sie dunkel gekleidet. Die 70-Jährige verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und sucht nun nach Zeugen, die die beiden Täter bei der Flucht über die Johannes-Brokamp-Straße beobachtet haben und Hinweise zu diesen Personen geben können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung