Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

20.12.2018 – 11:51

Polizei Essen

POL-E: Essen: Nach versuchtem Sexualdelikt sucht die Polizei nach Zeugen - Unbekannter greift Essenerin auf dem Heimweg an

Essen (ots)

45133 E.-Stadtwald: Ein unbekannter Mann griff Mittwochabend (19.12.2018 gegen 22:50 Uhr) auf der Wittenbergstraße eine Fußgängerin auf ihrem Heimweg an.

Die Essenerin kam aus Richtung des Uhlenkrugstadions und lief über den Fußweg der Wittenbergstraße in Richtung Stadtwaldplatz. Offenbar in Höhe der Sportanlage Schillerwiese, an einem bewaldeten Weg zur Eichenstraße, griff sie plötzlich ein unbekannter Mann an. Lautstark setzte sich die Frau erfolgreich zur Wehr, zog sich dabei allerdings Verletzungen zu.

Über die Wittenbergstraße flüchtete der Angreifer zurück in Richtung Wittekindstraße/ Uhlenkrug. Der hellhäutige, deutschsprechende Mann ist etwa 160-170 cm groß, soll ein rundes Gesicht und eine breitschultrige, muskulöse Statur haben. Bei der Tat war er dunkel gekleidet und trug eine Mütze.

Die Polizei bittet Anwohner, abendliche Spaziergänger und Autofahrer um Mithilfe: Wer hat am späten Mittwochabend (22-23:30 Uhr) im Bereich Stadtwaldplatz/ Wittenbergstraße/ Uhlenkrugstadion/ Wittenbergstraße Beobachtungen gemacht, die möglicherweise in Verbindung mit dem versuchten Sexualdelikt stehen?

Hinweise können unter der zentralen Rufnummer der Essener Polizei 0201/829-0 abgegeben werden. / Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung