Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

23.04.2018 – 13:35

Polizei Essen

POL-E: Oberhausen - Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Essen - Leichnam im Kanal entdeckt - 1. Fortschreibung - Kapitaldelikt bestätigt - Zeugen gesucht

Essen (ots)

Stadtgebiet: Nach dem gestrigen (22. April) Fund einer Frauenleiche im Rhein-Herne-Kanal hat die Obduktion des Leichnams heute ein Kapitaldelikt bestätigt.

Gegen 11:45 Uhr hatte eine Kanufahrerin gestern die verpackte Leiche im Bereich der Konrad-Adenauer-Brücke gefunden und umgehend die Polizei verständigt. Noch am Mittag richtete die Essener Polizei eine Mordkommission ein.

Die heutigen rechtsmedizinischen Untersuchungen haben bestätigt, dass die vermutlich 35-45 Jahre alte Frau vor mehreren Tagen einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Bislang konnte die Getötete nicht identifiziert werden.

Da der Kanal ein stehendes Gewässer ist, besteht die Möglichkeit, dass der Leichnam nahe des Auffindeortes ins Wasser gelangt ist. Insofern suchen die Ermittler der Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Max Ströbele dringend nach Zeugen: Wer hat in den vergangenen Tagen entsprechend verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind ein oder mehrere Personen - vielleicht sogar mit einem verschnürten Paket - nahe des Gewässers - aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell