Polizei Braunschweig

POL-BS: E-Bike-Fahrer versucht vor der Polizei zu flüchten und stürzt

Braunschweig (ots) - Braunschweig, Leonhardplatz 27.11.2018, 13.07 Uhr

Als die Polizei den Fahrer eines E-Bikes kontrollieren will, versucht dieser der Kontrolle zu entkommen und stürzt.

Am Dienstagmittag beobachten die Polizisten einen 35 Jahre alten Mann, der mit einem E-Mountainbike auf der Leonhardstraße in Richtung Altewiekring fuhr. Sie entschlossen sich, den Fahrer zu kontrollieren und gaben ihm ein Haltezeichen. Der Fahrer versuchte sich, der Kontrolle zu entziehen, machte mit seinem Fahrrad kehrt und fuhr zurück in Richtung Magniviertel. Der Streifenwagen folgte dem Radfahrer.

Der Fahrradfahrer wusste jedoch nicht, dass er nun zwei weiteren Polizeibeamten in die Arme fuhr, die zu Fuß unterwegs waren. Beim Erblicken dieser Streife drehte er erneut und wollte sich am Leonhardplatz vom Fußweg in den fließenden Verkehr einfädeln. Hierbei übersah der E-Bike-Fahrer den hohen Bordstein und kam zu Fall, überschlug sich und stieß mit dem Streifenwagen der Polizei zusammen.

Der Radfahrer erlitt bei dem Sturz eine Kopfverletzung, die im Krankenhaus behandelte wurde.

Am E-Bike sowie am Streifenwagen entstand Sachschaden.

Da der Polizei konkrete Hinweise für die Beeinflussung von Drogen vorlagen, wurde dem verunfallten Radfahrer eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Drogen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: