Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

18.06.2019 – 12:28

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Bad Boll, Rechberghausen - Spiegel abgetreten und Scheiben zerstört /

Ulm (ots)

Dank eines aufmerksamen Zeugen schnappte die Polizei am Montag in Bad Boll verdächtige Jugendliche. In Rechberghausen sind die Täter noch unbekannt.

Wie der Zeuge der Polizei mitteilte, sollen zwei von drei Jugendlichen gegen 19.20 Uhr in der Straße "Untere Breite" in Bad Boll unterwegs gewesen sein. Sie sollen an drei Autos gegen die Spiegel getreten haben. Der Mann behielt die Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei im Auge. So trafen die Beamten diese noch in der Nähe der Autos an. Zwei 16-Jährige sollen zuvor gegen die Spiegel eines Audi, eines Ford und eines Skoda getreten und diese beschädigt haben. Die Schadenshöhe steht laut Polizei noch nicht fest. Ein dritter junger Mann soll nur dabei gewesen sein, ohne zu treten. Bei dem 15-Jährigen fanden die Beamten Marihuana, nachdem er zuvor einen Joint weggeworfen hatte. Das Trio stand zum Teil deutlich unter der Einwirkung von Alkohol und muss jetzt mit Strafanzeigen rechnen. Noch nicht geklärt ist eine Sachbeschädigung in Rechberghausen. Dort demolierten Unbekannte von Samstag bis Montag zwei Fenster einer Schule. Außerdem rissen sie Isoliermaterial heraus. Die Polizei (Tel. 07161/93810) hat auch hier die Ermittlungen aufgenommen. Sie schätzt den Schaden auf 600 Euro.

Die Polizei gibt Tipps gegen die Lust an der Zerstörung: Schauen Sie nicht weg, wenn Sie beobachten, dass jemand öffentliche Einrichtungen oder Privateigentum beschädigt. Erstatten Sie Anzeige. Greifen Sie keinesfalls selbst ein! Gewalt gegen Sachen kann leicht auch zu Gewalt gegen Personen eskalieren - zumal dann, wenn Alkohol im Spiel ist oder wenn eine Gruppe von Tätern auftritt. Wenn Sie Zeuge von Vandalismus werden, wählen Sie bitte sofort den Notruf 110. Geben Sie der Polizei möglichst genaue Hinweise zur Tatzeit, zum Tatort, zu den Tätern und zu eventuell benutzten Fahrzeugen. Genau wie der Zeuge in Bad Boll.

++++11134003++1134340+++1132745

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm