Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

25.09.2016 – 10:24

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle/Zeugenaufruf - Einbrüche - Siebenschläferalarm (RT)

Reutlingen (ots)

Pedelec Fahrer leicht verletzt

Am Samstagnachmittag ist es in der Heppstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen bei dem ein Pedelec Fahrer, der keinen Radhelm getragen hat, leicht verletzt wurde. Der 68-Jährige aus Reutlingen befuhr den gemeinsamen Fuß- und Radweg in Richtung B28, als eine 26-jährige VW Fahrerin aus Reutlingen aus einer Grundstückszufahrt auf die Straße fahren wollte. Hierbei übersah sie den Pedelec Fahrer, welcher durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Aufgrund der Bremsung überschlug sich der Pedelec Fahrer und verletzte sich leicht. Das Pedelec prallte in der Folge gegen den VW eines sich auf der Heppstraße befindlichen 40-Jährigen aus Reutlingen. Der Verletzte lehnte eine ärztliche Untersuchung vor Ort ab. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Reutlingen (RT): Siebenschläfer alarmiert die Polizei

In der Nacht zum Sonntag hat ein Siebenschläfer die Polizei in Reutlingen "alarmiert". Gegen 23 Uhr wurde im Kassenhäuschen des Reutlinger Freibads Einbruchsalarm ausgelöst. Mehrere Streifenwagenbesatzungen umstellten das Gelände und betrieben Ursachenforschung. Im Kassenhäuschen wurde wohl versehentlich ein Siebenschläfer eingesperrt, der nun versuchte, sich durch eine Styroporplatte, die das Kassenpersonal vor Kälte schützen soll, den Weg in die Freiheit zu beißen. Durch den Polizeieinsatz aufgeschreckt, versteckte sich das Tier hinter einem Mülleimer und konnte nach kurzer Verfolgungsjagd beim Erklettern der Diensthose eines Polizeibeamten dingfest gemacht werden. Anschließend wurde der Nager in die Freiheit entlassen.

Sonnenbühl (RT): Schwerverletzt nach Sturz auf Pkw

Am frühen Samstagabend ist es auf dem Parkplatz der Erpftalhalle in Sonnenbühl zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Fußgänger schwere Verletzungen zugezogen hat. Der 56-Jährige aus Rheinfelden kam mehreren Zeugenaussagen zufolge alkoholbedingt plötzlich ins Stolpern und stieß mit dem Kopf zunächst gegen den Pkw eines 57-Jährigen aus Ulm, der auf der Suche nach einem Parkplatz war. Im Anschluss fiel er rückwärts auf den Hinterkopf. Der Fußgänger wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Metzingen/Riederich (RT): Bäckereifachgeschäfte heimgesucht

In der Nacht zum Sonntag sind mehrere Bäckereifachgeschäfte in Metzingen und Riederich von unbekannten Einbrechern angegangen worden. Die Einbrecher brachen eine Türe zu einer Bäckerei in der Hindenburgstraße in Metzingen auf und entwendeten mehrere Hundert Euro. Außerdem wurde bei einem weiteren Geschäft in Metzingen versucht ein Fenster aufzuhebeln. Im benachbarten Riederich wurde ebenfalls versucht über eine Tür und bei einem zweiten Geschäft über ein Fenster in Bäckereien zu gelangen. Hier scheiterten die Täter jeweils. Aufgrund der räumlichen Nähe ist ein Tatzusammenhang sehr wahrscheinlich.

Esslingen (ES): Handfester Streit unter Verkehrsteilnehmern

Am Samstagnachmittag ist es in der Weilstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern gekommen. Ein 53-jähriger VW Fahrer aus Esslingen fuhr in Richtung Neckarcenter und überholte einen 45-jährigen Fahrradfahrer aus Stuttgart, nach dessen Wahrnehmung mit zu geringem Abstand. Kurze Zeit später mussten beide an einer roten Ampel anhalten. Hierbei beschimpfte der Fahrradfahrer den Pkw-Lenker. Nachdem beide wieder angefahren waren kam es nach 50 Metern zum erneuten Zusammentreffen der Kontrahenten, als sie wieder verkehrsbedingt anhalten mussten. Hier beschädigte der Radfahrer mutwillig den Außenspiegel des Pkw. Um den Radfahrer zur Rede zu stellen, hielt ihn der Pkw-Lenker fest, sodass er zu Fall kam und sich Schürfungen am Knie zuzog. Als er wieder aufgestanden war, schlug er den Pkw-Lenker mit der Faust ins Gesicht. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Gegen beide Beteiligten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Aichwald (ES): Radfahrer schwer verletzt

In der Nacht zum Sonntag ist es auf dem Radweg zwischen Aichwald-Schanbach und Aichwald-Aichelberg zum Zusammenstoß eines Radfahrers mit einem Pedelec Fahrer gekommen. Ein 33-jähriger Mountainbiker befuhr den Radweg in Richtung Aichelberg. Hierbei kam er zu weit nach links und streifte ein ordnungsgemäß entgegenkommendes Pedelec eines 59-Jährigen aus Weinstadt. In der Folge verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und kam zu Fall. Hierbei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Einen Helm trug er nicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers fest. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Esslinger Klinik verbracht. Dort musste er auf richterliche Anordnung eine Blutprobe abgeben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Filderstadt (ES): Bei Unfall verletzt

Am Samstagmittag hat sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall in Bernhausen leicht verletzt. Ein 26-jähriger BMW-Fahrer aus dem Zollernalbkreis wollte auf der Plieninger Straße nach links abbiegen. Hierzu ließ ein Pkw-Lenker im Gegenverkehr extra eine Lücke und wartete. Als der BMW abbog, fuhr jedoch ein 34-jähriger Motorradfahrer rechts an diesem wartenden Pkw vorbei und kam bei der Kollision zu Fall. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Motorrad wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Filderstadt (ES): Alkohol am Steuer

In der Nacht zum Sonntag ist es in Bonlanden zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem der Verursacher unter erheblicher Alkoholeinwirkung gestanden hat. Gegen 23:15 Uhr stand eine 30-jährige Audi-Fahrerin in der Bonländer Hauptstraße auf dem Linksabbiegerstreifen Richtung B 27. Ein 28-jähriger Pforzheimer fuhr ihr heftig ins Heck, sodass dessen Renault abgeschleppt werden musste und die Audi-Fahrerin leicht verletzt wurde. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Unfallverursacher einen Alkoholwert von knapp drei Promille fest. Er musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Nürtingen (ES): Einbruch in Familienbildungsstätte

Einbrecher haben in einer Nürtinger Familienbildungsstätte nur minimale Beute gemacht. In der Nacht zum Samstag gelangten die Einbrecher auf unbekannte Art und Weise in das Haus und brachen eine verschlossene Bürotür auf. Vor Ort wurden von der Kriminalpolizei umfangreiche Spuren gesichert.

Wendlingen (ES): Zu schnell in die Kurve

Am Samstagmorgen gegen 06:30 Uhr ist ein 26-jähriger VW-Fahrer zu schnell in eine Kurve gefahren und hat dadurch sein Fahrzeug erheblich beschädigt. Der aus dem Rems-Murr-Kreis stammende Mann fuhr von Köngen in Richtung Wendlingen und wollte nach rechts in die K1219 Richtung Unterensingen abbiegen. Diese Kurve nahm er mit zu hoher Geschwindigkeit und gelangte dadurch an den Fahrbahnrand. Neben zwei platten Reifen brach auch die Achse des VW-Passats und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Beuren (ES): Rückwärts gerollt? (Zeugenaufruf)

Die Polizei in Nürtingen sucht unter Tel. 07022 / 9224-0 Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmittag um 13:20 Uhr in der Linsenhofer Straße in Beuren ereignet hat. Zum Unfallhergang liegen bislang widersprüchliche Angaben vor. Eine 48-jährige Seat-Fahrerin gab an, an der roten Ampel gewartet zu haben, als eine 41-jährige BMW-X5-Fahrerin ihr hinten auffuhr. Die BMW-Fahrerin gab an, sie stand zunächst hinter dem Seat, als dieser plötzlich ein Stück zurückrollte und gegen ihr stehendes Fahrzeug prallte. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

Tübingen (TÜ): Einbrüche

In der Nacht zum Samstag haben in der Tübinger Innenstadt unbekannte Einbrecher gleich zwei Geschäfte heimgesucht. In der Neckargasse verschafften sie sich gewaltsam Zutritt in eine Eisdiele und richteten Sachschaden von mehreren Hundert Euro an. In der Hinteren Grabenstraße hebelten sie eine Eingangstüre auf und entwendeten einen minimalen Geldbetrag. An beiden Örtlichkeiten sicherten Spezialisten der Kriminalpolizei die Spuren.

Tübingen (TÜ): Übers Fahrzeug gelaufen

Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Samstag über einen in der Tübinger Südstadt geparkten Audi gelaufen und hat dadurch an diesem einen Sachschaden in Höhe von mind. 200 Euro verursacht.

Tübingen (TÜ): Falsche Fahrspur

Hoher Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend in Tübingen ereignet hat, entstanden. Ein 77-jähriger aus dem Landkreis Ludwigsburg ordnete sich mit seinem BMW an der Westbahnhofstraße auf dem Rechtsabbiegerstreifen ein. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr er jedoch geradeaus und stieß mit dem links neben ihm, auf der parallelen Rechtsabbiegerspur fahrenden VW eines 43-jährigen Tübingers zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen