Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

01.11.2014 – 10:42

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Bilanz Halloween, Trunkenheit im Verkehr, Unfälle, Einbrüche

Reutlingen (ots)

Halloween Nacht

In der Halloween Nacht kam es im Landkreis Reutlingen zu einer Vielzahl von polizeilichen Einsätzen. Im Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Reutlingen wurden in der Zeit von 20 bis 06 Uhr allein 105 Einsätze für den Landkreis Reutlingen gezählt. Hierbei handelte es sich hauptsächlich um Ordnungsstörungen und Sachbeschädigungen, die im Laufe der Nacht dann von Streitigkeiten sowie körperlichen Auseinandersetzungen geprägt waren. Während es auf der Albhochfläche nur wenig anlassbezogene Polizeieinsätze gab, hatten die Beamten des Polizeireviers Reutlingen mehr zu tun. Bei Kontrollen von Kindern und Jugendlichen, die vereinzelt verkleidet unterwegs waren, wurden Eier und Knallkörper sichergestellt. Im Stadtgebiet Reutlingen wurden allein 6 Schlägereien polizeilich aufgenommen, wobei nur leichtverletzte Personen zu beklagen waren. Die Beamten schlichteten auch eine Vielzahl von Streitigkeiten und erteilten in mehreren Fällen Platzverweise. In Pfullingen kam es gegen 19 Uhr zu einem Vorfall, als ein ca. 20jähriger einen Lebensmitteldiscounter in Halloweenverkleidung betrat und am Tresen eine sog. "Anscheinswaffe" (täuschend echt aussehend) ablegte, mit dem Hinweis, diese während seines Aufenthaltes zum Einkaufen hier deponieren zu wollen. Beim Eintreffen der Polizei war der junge Mann bereits geflüchtet. Die "Waffe" wurde sichergestellt.

Kohlstetten (RT): Flucht vor der Polizei endet mit Führerscheinentzug

Mehrere Beamte des Polizeireviers Pfullingen führten in der Halloween Nacht gegen 03.00 Uhr eine stationäre Verkehrskontrolle am Bahnhof in Kohlstetten durch. Hierbei fiel ihnen dann ein Pkw auf, der aus Richtung Münsingen kommend, offensichtlich die Kontrollstelle der Polizei erkannte, daraufhin wendete und wieder in Richtung Münsingen davon fuhr. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Pkw konnte dieser dann von einer Streife des Reviers Münsingen zwischen Gomadingen und Gächingen im Gegenverkehr gesichtet werden. Diese nahm die weitere Verfolgung auf, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig zu dem flüchtenden Pkw aufschließen. Kurz darauf entdeckten jedoch die Beamten eine Unfallstelle, an der der Pkw die Fahrbahn verlassen, drei Leitpfosten umgefahren und hierbei sein Kfz-Kennzeichen verloren hatte. Daraufhin wurde dann die Wohnung des Inhabers aufgesucht und nach richterlicher Anordnung betreten. Der 31jährige Halter des Fahrzeuges stand unter deutlicher Alkoholbeeinflussung und gab an der Fahrer gewesen zu sein. Nach der Entnahme von Blut wurde dem Fahrer des Pkws auch gleich der Führerschein eingezogen.

Landkreis Esslingen (ES): Halloween Nacht

Die Halloween Nacht bescherte der Polizei im Landkreis Esslingen eine Vielzahl von Einsätzen. Zwischen 20 und 6 Uhr wurden 175 Einsätze registriert. Das harmlose Treiben der Kinder, die verkleidet in Begleitung ihrer Eltern von Haus zu Haus gingen und um Süßigkeiten baten, verlief erwartungsgemäß in geordneten Bahnen. Mit Einbruch der Dunkelheit waren in vielen Städten und Gemeinden Gruppen älterer Kinder und Jugendlicher unterwegs, deren vermeintliche Scherze teilweise in Ordnungsstörungen und Straftaten mündeten. Etliche Fahrzeuge und Häuser wurden mit Eiern beworfen, mit Sahne eingesprüht oder mit Filzstiften beschmiert. So wurden allein im Revierbereich Esslingen von den eingesetzten Streifenwagenbesatzungen bei Personenkontrollen 380 Eier, 95 Böller, 22 Flaschen Ketchup, mehrere Flaschen Rasierschaum, Deo und Sprühsahne von der Polizei beschlagnahmt und somit Schlimmeres verhindert - mehrere Minderjährige wurden an ihre Eltern überstellt. In der späten Nacht mussten mehrere Schlägereien geschlichtet werden. Bei einer Auseinandersetzung während einer Halloweenparty in einem Bistro in Ostfildern gerieten mehrere deutlich alkoholisierte Personen körperlich aneinander.

Esslingen (ES): Auf haltenden PKW gefahren

Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr befuhr ein 41-jähriger Audi-Fahrer in Esslingen die Krummenackerstraße in Richtung Stadtmitte. Auf Grund von hohem Verkehrsaufkommen musste der 41-jährige sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte ein nachfolgender 17-jähriger Kradfahrer zu spät und fuhr auf das Heck des Audis auf. Der 17-Jährige verletzte sich hierbei leicht und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Am Audi und am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Die Verkehrspolizei Esslingen, Tel. 0711 3990-420, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht noch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Esslingen (ES): Wartenden PKW übersehen - kräftig aufgefahren

Am Freitagnachmittag gegen 14.55 Uhr stand eine 30-jährige BMW-Fahrerin in Esslingen auf der Vogelsangbrücke in Richtung Pliensauvorstadt vor einer Ampel bei Rotlicht. Dies bemerkte ein 18-jähriger VW-Fahrer, der aus Richtung Innenstadt in gleicher Richtung fuhr, zu spät und fuhr mit großer Wucht auf den BMW auf. Hierbei wurde die 30-Jährige verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro. Während der Zeit der Unfallaufnahme kam es im einsetzenden Feierabendverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Reichenbach an der Fils (ES): Tageswohnungseinbruch

In den Abendstunden des vergangenen Freitages ist ein Einfamilienhaus in Reichenbach von Einbrechern heimgesucht worden. Die Diebe nutzten die Abwesenheit der Besitzer aus und betraten das Haus vermutlich durch eine eingeschlagene Glastür im Keller. Es wurde nahezu das komplette Haus durchsucht und soweit bislang bekannt, Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet.

Nürtingen (ES): Überholt trotz Gegenverkehr - Geschädigter gesucht

Eine 30-jährige Nürtingerin befuhr am Freitagabend kurz vor 20.00 Uhr mit ihrem Golf die Gerberstraße in Nürtingen stadtauswärts. Hierbei wurde sie plötzlich auf Höhe der Einmündung "Am Lerchenberg" von einem 20-jährigen BMW-Fahrer überholt. Zur gleichen Zeit kam jedoch Gegenverkehr, so dass alle drei Fahrzeuge scharf abbremsen mussten, um einen Unfall zu verhindern. Als alle drei Fahrzeuge zum Stillstand gekommen waren, musste rangiert werden, um dem 20-Jährigen die Weiterfahrt zu ermöglichen. Das Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022 9224-0, hat die Ermittlungen wegen Straßengefährdung gegen den 20-Jährigen aufgenommen und sucht nun dringend den entgegenkommenden PKW-Fahrer, der nach dem Vorfall stadteinwärts weiterfuhr.

Weilheim/Teck (ES): Gegenverkehr übersehen - zwei Verletzte, hoher Sachschaden

Eine 24-jährige Audi-Fahrerin befuhr am Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr die K 1252 von Nabern kommend in Richtung Weilheim/Teck. An der Einmündung Egelsberg wollte sie nach links in die Teckstraße abbiegen. Hierbei übersah sie jedoch den aus Richtung Weilheim/Teck kommenden 54-jährigen Mercedes-Fahrer wodurch es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Mercedes des 54-Jährigen geriet durch den Zusammenprall ins Schleudern und prallte schließlich noch gegen einen in der Teckstraße wartenden Mercedes einer 24-Jährigen. Durch den Unfall wurden der 54-Jährige und die 24-jährige Unfallverursacherin leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 20.000 Euro.

Aichtal-Grötzingen (ES): Schwer verletzter Radfahrer

Am Freitagmittag kam es auf der Landesstraße von Nürtingen-Oberensingen nach Aichtal-Grötzingen zu einem Verkehrsunfall, als ein Radfahrer nach links auf einen Radweg abbiegen wollte, hierbei jedoch übersah, dass er gerade von einem Rollerfahrer überholt wurde. Der Roller fuhr gegen das Fahrrad, der Radfahrer kam zu Fall und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Wernau (ES): Fahrzeug rollt fahrerlos bergabwärts

Ein ungesicherter Pkw ist am Samstagvormittag ca. 60 Meter über einen Hang abwärts gerollt, hat sich überschlagen und blieb ca. 4 Meter vor einem Wohnhaus seitlich im Garten liegen. Ein 48-jähriger Suzuki-Fahrer stellte sein Fahrzeug in der Wernauer Brunnenstraße am Stadtrand ab, verließ das Fahrzeug und vergaß offensichtlich die Handbremse anzuziehen. Kurz darauf rollte der Suzuki über eine Wiese bergabwärts streifte einen Baum und überschlug sich. Es wurde niemand verletzt. Am Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7000 Euro, an den betroffenen Grundstücken ca. 2000 Euro. Zur Sicherung und aufwendigen Bergung des Fahrzeugs war die Feuerwehr Wernau mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, sowie ein örtliches Abschleppunternehmen vor Ort.

Tübingen (TÜ): Halloween Nacht

Im Landkreis Tübingen registrierte das Polizeipräsidium Reutlingen insgesamt 76 polizeiliche Einsätze. Diesen waren, neben dem kindlichen Einsammeln und Horten von Süßigkeiten, ebenfalls geprägt von einer Vielzahl von Ruhestörungen, Lärmbelästigungen sowie Eierwürfen und sonstigem Unfug. In den Stadtgebieten von Tübingen und Rottenburg wurden 5 Schlägereien polizeilich aufgenommen, die aber auch mit nur Leichtverletzten endeten.

Gomaringen (TÜ): Einbruch in Bauhof

Bislang unbekannte Täter haben offensichtlich in der Halloweennacht in den Bauhof in Gomaringen eingebrochen. Die Täter gelangten über ein eingeschlagenes Fenster in das Betriebsgelände des Bauhofes und hatten anschließend Diebesgut im Hof abgestellt, wo sie offensichtlich bei der weiteren Ausführung gestört wurden. Nachdem die Polizei das Gelände durchsucht hatte, zu deren Unterstützung auch ein Polizeihubschrauber angefordert wurde, stellte sich heraus, dass die Täter wohl vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Michael Christner- Tel.: 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys