Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

05.02.2019 – 16:18

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim-Huchenfeld - Zwei Brände an gleicher Örtlichkeit

Pforzheim-Huchenfeld (ots)

Aus bislang noch nicht eindeutig geklärter Ursache ist am Montagnachmittag sowie in der folgenden Nacht zu zwei Bränden an einem unbewohnten Gebäude in Huchenfeld gekommen. Menschen wurden nicht verletzt und es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro.

Zunächst war es am Montag gegen 14.30 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung hinter dem betreffenden freistehenden unbewohnten Garagengebäude gekommen. Wie sich herausstellte, hatte dort gelagertes Reisig und trockenes Holz Feuer gefangen. Durch den schnellen Einsatz der Pforzheimer Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert werden, so dass es bei einer rußgeschwärzten Gebäudefassade mit nur geringem Sachschaden entstanden blieb.

In der Folge wurden im Bereich des überstehenden Daches Teile demontiert, um auch mit Hilfe einer Wärmebildkamera weitere Glutnester ausschließen zu können.

Die Brandursache hierfür ist bislang noch unklar, wobei nach bisherigem Ermittlungsstand ein stromführendes Elektrokabel in Betracht kommen könnte. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung lagen dazu nicht vor.

Gegen 00.40 Uhr wurde die Feuerwehr erneut zu dem Brandobjekt gerufen, wobei der Dachstuhl der überbauten Garagen bereits lichterloh in Flammen stand, hinter denen auch das Reisig gebrannt hatte.

Das Dach sowie ein im Speicher befindlicher Lagerraum wurden trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr vollständig zerstört. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin. Nicht zuletzt durch das Löschwasser, welches in die darunter befindlichen Garagen drang, wird der Gesamtschaden auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Noch gibt es keine konkreten Anhaltspunkte, wie der zweite Brand entstanden sein könnte. Nicht auszuschließen ist aber, dass trotz des Einsatzes modernster Technik noch unentdeckte Glutnester im Dämmmaterial des Daches vorhanden gewesen sein könnten, die auch trotz der Kontrolle durch den Eigentümer zu einem erneuten Brandausbruch geführt haben. Weitere Ermittlungen dauern hierzu noch an.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung